Florian Ruß und der Geisecker SV mussten sich dem Tabellenführer Mühlhausen mit 0:2 geschlagen geben. © Manuela Schwerte
Fußball

Wenn es hart auf hart kommt, hat der Kreisvorsitzende eine Idee für den Kreispokal

Die Fußballsaison ist mindestens bis Mitte Januar unterbrochen. Danach ist der Terminkalender prall gefüllt. Bleibt da noch Platz für den Kreispokal im Kreis Iserlohn?

Seit Jahrzehnten sprechen Fußballexperten vom Pokalwettbewerb und dessen eigenen Gesetzen. Gibt der Pokal den kleinen Teams aus den unteren Ligen doch oft die Chance, die hochklassigen Mannschaften zu schlagen. Der Pokal hat seine eigenen Gesetze – dieser Satz ist ein typischer Fall für das Phrasenschwein. Das gilt nicht nur für den DFB-Pokal, sondern auch für den Kreispokal.

Kaum Platz im dicht gefüllten Terminkalender

Bleibt die Frage, ob dieser Wettbewerb in der Saison 2020/21 im Kreis Iserlohn überhaupt stattfinden wird angesichts der Corona-bedingten Maßnahmen im prallgefüllten Meisterschafts-Kalenders. Sollte der Kreispokal nicht stattfinden, hätten die Klubs aus dem Kreis Iserlohn keine Chancen, sich für den Westfalenpokal und im Ideal-Fall für den DFB-Pokal zu qualifizieren.

Eine Antwort darauf kann Horst Reimann, der Vorsitzende des Fußballkreises Iserlohn, aktuell noch nicht geben. „Über den Kreispokal“, so Reimann, „habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. In dieser Saison können wir nicht langfristig planen, wir können nur reagieren.“ Verständlich, könnte es angesichts des bevorstehenden engen Zeitplanes in den Ligen doch ziemlich schwierig werden, noch geeignete Termine für den Kreispokal zu finden.

Hüingsen schafft die Sensation gegen Dröschede

Dass der Pokalwettbewerb immer für eine faustdicke Überraschung gut ist, unterstrich im Sommer Bezirksligist Sportfreunde Hüingsen mit dem 3:2 im Finale gegen Borussia Dröschede. Der Westfalenliga-Aufsteiger strauchelte in der umkämpften Partie und konnte selbst zwei Rote Karten, die der Gegner kassierte, nicht zu seinem Vorteil nutzen. Als Landesliga-Meister qualifizierte sich Dröschede ebenso wie Hüingsen für den Westfalenpokal.

Angesichts der Corona-bedingten Auflagen müssen neue Ideen her, um die Durchführung des Kreispokals dennoch zu ermöglichen. Das Zeitfenster für zusätzliche Spiele wird angesichts des geballten Spielplans in der ersten Hälfte des Jahres 2021 vermutlich sehr, sehr eng werden. „Dass es nicht so einfach wird, das ist jetzt schon klar. Aber wenn es hart auf hart kommt, dann müssen wir den Kreispokal in einer Art Pfingstturnier durchziehen“, so Horst Reimann.

Kreispokal könnte an einem Wochenende ausgespielt werden

Soll heißen. Der Kreispokal wird an einem Wochenende oder an einem der Feiertage im Mai oder Juni 2020 ausgespielt. Wie gesagt, der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Das gilt auch für den Kreispokal im Fußbalkreis Iserlohn.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.