Momente wie diesen gibt es nicht mehr: Patrick Fabian (re.), hier nach seinem Tor gegen Duisburg im Januar 2019, hat im Sommer seine Karriere beendet. © picture alliance/dpa
Fußball

Vereinslegende auf dem Bürostuhl – plötzlich fehlte das Adrenalin

Er spielte 20 Jahre lang für denselben Verein. Patrick Fabian ist beim VfL Bochum eine Legende. Im Sommer beendete er seine Karriere. Wie lief der Übergang vom Profi zum Funktionär?

Patrick Fabian wiegelt gleich ab. Einen körperlichen Verfall, betont er lachend, gebe es mit ihm nicht. Nach 13 Jahren Profifußball hat er im Sommer zwar seine Laufbahn beendet. Doch von einem mentalen wie physischen Loch ist er so weit entfernt wie der VfL Bochum von den Champions-League-Rängen. „Dafür habe ich viel zu viel Energie“, sagt Fabian und bezieht sich dabei nicht nur auf seine regelmäßigen Sporteinheiten. Sondern auch auf seinen neuen Job.

Büro statt Umkleidekabine

Seit dem 15. Juli fährt Patrick Fabian wie in den vergangenen 13 Jahren täglich zum Trainingsgelände des VfL Bochum, sogar zum selben Trakt wie gewöhnlich. Doch irgendwann biegt er hier anders ab. Nicht in die Umkleidekabine, um sich fürs Training startklar zu machen, sondern in sein neues Büro.

Ab und zu fehle ihm die Grätsche, insgesamt vermisst der Schwerter Fußballer Patrick Fabian das Profidasein aber nicht, © picture alliance/dpa © picture alliance/dpa

Seit Sommer ist er Assistent der Geschäftsführung Sport und arbeitet hier seinem Chef Sebastian Schindzielorz zu. Auf dieses Modell hatten sich der Fabian und Verein schon lange vor dem emotionalen Karriereende im Juni geeinigt. Die Vereinslegende mit den vier Kreuzbandrissen und unglaublichen Comebacks grätscht nun nicht mehr. Sie sitzt im Büro.

„Ich fungiere hier als Schnittstelle zwischen der Geschäftsführung und dem Trainerteam und bin auch weiterhin sehr eng bei der Mannschaft“, sagt der Westhofener. „Ich beobachte derzeit ganz viel und finde es total spannend, den Profifußball beim VfL nun aus einer Perspektive zu erleben.“

Sein Aufgabenfeld ist sehr weit ausgelegt – und deshalb ziemlich aufregend. So begleitete er vor der Saison Neuzugänge zum Medizincheck und kümmerte sich um bürokratische Herausforderung wie die Wohnungsanmeldung. Gleichzeitig justiert Fabian zum Beispiel auch an der richtigen Ernährung der Profis.

Profi- und Bochum-Erfahrung

„Gerade blicke ich in alle Bereiche rein. Das ist vor allem wegen Corona eine total intensive, aber auch spannende Arbeit“, sagt er. „Es geht bei jeder Aufgabe viel um kreative Prozesse und immer um die Frage: Wie können wir uns stetig verbessern?“ Der große Pluspunkt: In der neu geschaffenen Assistenten-Funktion kann Fabian nicht nur seine langjährige Profierfahrung, sondern auch sein üppiges Knowhow zum VfL Bochum bestens einbringen. Für den spielt er seit 2000.

Am 21. Juni hatte Fabian trotz leerer Ränge einen emotionalen Abschied bei seinem letzten Heimspiel im Bochumer Ruhrstadion. © picture alliance/dpa © picture alliance/dpa

Die Corona-Krise trifft einen Zweitligisten wie den VfL spürbar hart. Da ist es für Fabian und den Verein umso schöner, dass Bochum sportlich bislang überraschend überzeugend in der Liga auftritt. Nach knapp einem Viertel der Saison steht der VfL auf dem vierten Platz, hat zuletzt 3:1 gegen den Hamburger SV gewonnen.

Bei den Heimspielen sitzt Patrick Fabian immer auf der Tribüne. Manchmal will er dann den Spielern etwas zurufen, manchmal am liebsten einen Konter abgrätschen. Aber bislang kam noch nicht einmal das Gefühl auf, dass er gerne wieder komplett auf den Rasen zurückkehren möchte.

Doch er gibt schon zu, nach dem Ende seiner Laufbahn die neue Lebenssituation unterschätzt zu haben. „Ich habe mich zwar nie über den Fußball definiert“, sagt er. „Aber plötzlich fehlen da ganz viel Adrenalin und Emotionen, die ich über Jahre durchgehend über die Spiele und den VfL bekommen habe. Das ist mir jetzt erst bewusst geworden.“

Seit Oktober Ehepaar Fabian

Doch auch daran hat er sich langsam gewöhnt. Wie auch an den richtigen Weg zum neuen Arbeitsplatz im Trakt des VfL Bochum. Seit dem 10. Oktober – ein Tag vor seinem 33. Geburtstag – ist in seinem Leben aber noch etwas ganz anders als zuvor. Die Frau an seiner Seite trägt seitdem seinen Nachnamen. Patrick Fabian und seine Freundin Julia haben geheiratet.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.