Der Sprung in die Verbandsliga geglückt: Die erste Damenmannschaft des TC Rot-Weiß Schwerte bejubelte nach dem 9:0-Sieg beim TV Eiserfeld am vergangenen Sonntag den Aufstieg (v.li.): Anja Menn, Talia Wunnenberg, Agnetha Peters, Tabea Reimann, Jana Förster und Kathrin Manz. © Oliver Manz
Tennis

TC Rot-Weiß Schwerte: Rekordverdächtiger Aufstieg in die Verbandsliga

Das ist rekordverdächtig! Schon drei Wochen nach dem ersten Saisonspiel stehen die Tennis-Damen des TC Rot-Weiß Schwerte als Aufsteiger in die Verbandsliga fest.

Im Schnelldurchgang zum Aufstieg – die vom Westfälischen Tennisverband als Übergangssaison deklarierte Spielzeit 2020 macht es möglich, dass die Damenmannschaft des TC Rot-Weiß Schwerte schon drei Wochen nach dem Südwestfalenliga-Saisonstart als Aufsteiger in die Verbandsliga feststeht.

In dieser Spielklasse war der TC Rot-Weiß in einer Sommersaison noch nie mit den Damen vertreten.

Eine Saisonbilanz der Superlative

Ihr Meisterstück machten die Schwerterinnen am Sonntag im Siegerland. Beim TV Eiserfeld, dem vermeintlich härtesten Konkurrenten im Aufstiegsrennen, zeigten sie einmal mehr ihre Klasse und deklassierten die Gastgeberinnen mit 9:0.

Auch schon die beiden Partien davor hatten die Rot-Weiß-Damen mit 9:0 für sich entschieden – es ist eine Bilanz der Superlative aus Schwerter Sicht.

Benedikt Düllmann und die erste Herrenmannschaft des TC Rot-Weiß Schwerte kamen gegen Werdohl zu einem 9:0-Kantersieg. © Bernd Paulitschke © Bernd Paulitschke

Das letzte Saisonspiel wird zum Schaulaufen

Weil die Südwestfalenliga nur aus fünf Mannschaften besteht und die anderen vier Teams schon mindestens einmal verloren haben, ist den Schwerterinnen der Aufstieg nicht mehr zu nehmen.

So wird das letzte Saisonspiel am kommenden Sonntag gegen Blau-Gold Hagen zum Schaulaufen für den designierten Verbandsligisten, dessen Ziel es nun aber sein wird, auch das letzte Spiel noch für sich zu entscheiden. Am besten ein weiteres Mal mit 9:0.

Auch das Herrenteam gewinnt mit 9:0

Genauso deutlich wie das Damenteam setzten sich die ersten Herren des TC Rot-Weiß am vergangenen Sonntag durch.

„Das war zu erwarten, Werdohl ist der schwächste Gegner der Liga“, kommentierte Trainer Oliver Manz das problemlos herausgespielte 9:0 im Kreisligaspiel gegen den TC Werdohl.

Damit bleiben auch die Schwerter Herren ungeschlagen.

Damen Südwestfalenliga

TV Eiserfeld – TC Rot-Weiß Schwerte 0:9

Schwerte: Kathrin Manz 6:3, 6:1; Jana Förster 6:0, 6:0; Anja Menn 3:6, 7:6, 7:6; Agnetha Peters 6:3, 6:1; Tabea Reimann 6:3, 6:1; Talia Wunnenberg 6:1, 6:3; Manz/Peters 7:5, 4:6, 10:1; Menn/Reimann kampflos; Förster/Wunnenberg 6:0, 6:1.

Herren Kreisliga

TC Rot-Weiß Schwerte – TC Werdohl 9:0

Schwerte: Benjamin Thiel 6:0, 6:2; Alex Wolf 6:3, 6:2; Max Wolf 6:2, 6:1; Benedikt Düllmann 6:1, 6:0; Julian Menke 6:1, 6:1; Bilge Fedakar 6:0, 6:2; Thiel/Düllmann 6:0, 6:0; Max Wolf/Menke 6:2, 6:2; Alex Wolf/Fedakar 6:1, 6:0.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.