So jubelten die A-Junioren des SC Hennen im Januar 2019 über den Gewinn der Schwerter Hallen-Stadtmeisterschaft. Nun ist das älteste Nachwuchsteam der „Zebras“ unverhofft in die Bezirksliga aufgestiegen. © Bernd Paulitschke
Jugendfußball

Plötzlich war der Weg frei: A-Jugend des SC Hennen ist Bezirksligist

Kurz vor der Staffeleinteilung gab es die überraschende Positiv-Nachricht für den SC Hennen. Die A-Jugend der „Zebras“ ist nachträglich aufgestiegen.

Die A-Juniorenfußballer des TuS Holzen-Sommerberg, in der vergangenen Saison die einzige Nachwuchsmannschaft aus dem Bereich des Schwerter Stadtsportverbandes, die in einer überkreislichen Liga um Punkte gespielt hat, verlieren dieses Alleinstellungsmerkmal zur Spielzeit 2020/21.

Mit je zwei Teams überkreislich vertreten

Denn neben dem SC Berchum/Garenfeld, der mit den C- und den D-Junioren in die Bezirksliga aufgestiegen ist, ist auch der SC Hennen überkreislich vertreten – und zwar ebenfalls mit zwei Nachwuchsmannschaften.

Dass die C-Junioren der „Zebras“ aufgestiegen sind, war bekannt. Doch nachträglich hat es nun auch noch die Hennener A-Jugend in die Bezirksliga geschafft.

Elf Siege, drei Unentschieden, eine Niederlage

Der Aufstieg des ältesten Nachwuchsteams kam für alle Beteiligten ziemlich unverhofft. Denn zum Abschluss der abgebrochenen Kreisliga-Saison 2019/20 lagen die „Zebras“ mit elf Siegen, drei Unentschieden und nur einer Niederlage auf Platz zwei hinter Sinopspor Iserlohn – das hätte normalerweise nicht zum Aufstieg gereicht.

Doch wenige Tage, bevor die Verantwortlichen des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) am Mittwoch die Staffeleinteilung bekannt gegeben haben, zog Sinopspor sein Team zurück.

Lokalduell gegen TuS Holzen-Sommerberg

So rücken die Hennener nach und kommen in den Genuss, um Bezirksliga-Punkte zu spielen. Und es kommt dabei zu einem Lokalduell mit dem TuS Holzen-Sommerberg – beide Teams sind der Bezirksliga-Staffel 6 zugeordnet worden.

Holzens Trainer Phillip Stricker zeigte sich mit der Staffeleinteilung sehr zufrieden: „Sportlich attraktiv und von den Entfernungen okay. Und mal neue Gegner kennenzulernen, ist sicher nicht verkehrt“, sagt Stricker.

Die überkreislichen Jugendstaffeln mit heimischer Beteiligung:

A-Junioren-Bezirksliga 6:

Kirchhörder SC, TuS Ennepetal, SG Hemer, SV Herbede, FC Borussia Dröschede, SG Wattenscheid 09, SC Weitmar 45, Concordia Wiemelhausen, TuS Holzen-Sommerberg, RW Stiepel oder FC Altenbochum, SSV Hagen, SC Hennen.

C-Junioren-Bezirksliga 4: Hammer SpVgg II, RW Ahlen, TuS Westfalia Wethmar, FC Iserlohn II, TuS Sundern, SV Hüsten 09, FC Borussia Dröschede, JSG Balve-Garbeck/Affeln/Langenholthausen/Küntrop, SV Westfalia Rhynern II, SV Oelde, SC Hennen, SV Westfalia Soest II.

C-Junioren-Bezirksliga 5: RW Lüdenscheid, SC Lüdenscheid

Sportfreunde Siegen II, TSV Weißtal, TuS Ennepetal, JSG Lennestadt/LaKi, JSG Eiserfeld-Eisern, TuS Neuenrade, SC Berchum/Garenfeld, JSG Lütringhausen/Oberveischede/Kleush., FC Hilchenbach.

D-Junioren-Bezirksliga 7: SpVg Hagen 11, TSG Sprockhövel, TuS Ennepetal, SC Westfalia Herne, DJK TuS Hordel, SV Wanne 1911, SG Wattenscheid 09, SC Weitmar 45, SC Berchum/Garenfeld, FC Frohlinde.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.