Im Duell zwischen dem Geisecker SV (rote Trikots) und dem SC Berchum/Garenfeld gab es keinen Sieger. © Manuela Schwerte
Fußball-Testspiel

Pfostenschüsse hüben wie drüben – und ein Spieler trifft gegen seinen Ex-Klub

Fünf Tage vor seinem vorgezogenen Saisonstart empfing der Geisecker SV am Sonntag den Landesligisten SC Berchum/Garenfeld. Einen Sieger gab es in dieser Partie aber nicht.

Nach dem 4:0-Sieg gegen Westfalia Wickede am Vortag hatte Berchum/Garenfelds Trainer Fabian Kampmann sein Team auf einigen Positionen verändert. Von den Umstellungen merkte man gerade zu Spielbeginn aber recht wenig. Denn die Berchum/Garenfelder gingen sehr engagiert zu Sache und hatten nach zwölf Minuten durch Ermin Jukic den ersten Pfostenschuss zu verzeichnen.

Auch in der Folgezeit blieben die Gäste klar feldüberlegen, doch die klassentieferen Geisecker wussten durch Konter zu gefallen. Einer dieser Konter führte auch zur Führung, als der ehemalige SC-Spieler Patrick Pietrzinski über die rechte Seite nach innen zog und mit links ins lange Eck traf (38.). Fünf Minuten später traf der Torschütze gegen seine ehemaligen Teamkollegen auch noch den Pfosten.

Fabian Kampmann: „Bis zur Box haben wir gut gespielt“

Nach der Pause ein kaum verändertes Bild. Der Sportclub war bestimmend, doch die großen Chancen blieben aus. „Wir haben bis zur Box super gespielt, aber dann scheiterten wir zu oft an der Geisecker Abwehr“, beschrieb Kampmann nach der Partie die 90 Minuten.

Dennoch gelang Daniel Schmidt nach 57 Minuten der Ausgleich. Schmidt traf wenig später ebenfalls den Pfosten – das war es dann aber auch an Großchancen. Und hätte SC-Keeper Lukas Leuchtmann nicht fünf Minuten vor dem Ende einen Kopfball von Julian Boethin überragend gehalten, hätte der Sieger Geisecker SV geheißen.

Geiseckes Thomas Wotzlawski: „Sind guten Mutes“

Doch am Ende konnten beide Team mit dem 1:1 gut leben. Vor allem Geiseckes Coach Thomas Wotzlawski zeigte sich sehr zufrieden: „Wir haben mit einem sehr jungen Zentrum gespielt – und das war richtig gut. Garenfeld war zwar feldüberlegen, aber wir haben in der entscheidenden Phase gut mitgehalten. Wir sind guten Mutes für Freitag.“

Geisecker SV – SC Berchum/Garenfeld 1:1 (1:0)

Geisecke: Sebastian Beutler, Patrick Pietrzinski, Mathis Leuer (67. Calvin Höptner), Patrick Filla (75. Daniel Bartmann), Luis Pothmann (67. Julian Boethin), Tommaso Loto, Tom Wotzlawski, Adam Bouadjaj (37. Jannis Kassel), Tobias Thiele, Maximilian Wolf, Koray Sener.

Berchum/Garenfeld: Lukas Leuchtmann, Bruno Falcone, Alexander Rüster (72. Christian Deuerling), Maximilian Gertig, Julian Schakat, Dennis Zuhmann (46. Mohamed El Gattas), Justin Amstutz (46. Daniel Schmidt), Dustin Röhrig, Ermin Jukic, Vladimir Kunz, Tim Bockenförde.

Tore: 1:0 Pietrzinski (38.), 1:1 Schmidt (57.).

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.