Das Führungstor von Hassan Boulakhrif (li.), hier gegen Letmathe, reichte dem SC Hennen im Nachholspiel beim TuS Ennepe nicht zu etwas Zählbarem. © Bernd Paulitschke
Fußball-Bezirksliga

Negativlauf des SC Hennen hält an – doch es gibt einen Hoffnungsschimmer

Das 1:2 im Nachholspiel beim TuS Ennepe am Donnerstagabend war für den SC Hennen die vierte Niederlage in Folge. Damit stehen die „Zebras“ auf dem vorletzten Platz der Bezirksliga-Tabelle.

Als Anhänger des SC Hennen durchlebt man schwere Zeiten in diesen Tagen. Auch im Nachholspiel beim TuS Ennepe reichte es am Donnerstagabend nicht zu etwas Zählbarem. Das 1:2 in Halver war für die „Zebras“ die vierte Niederlage in Folge.

SC Hennen rutscht auf den vorletzten Platz ab

Logisch, dass sich alle Hennener Beteiligten sich dies anders vorgestellt hatten – erst recht vor dem Hintergrund, dass die Gastgeber vor dem Spiel Tabellenvorletzter waren und noch kein einziges Saisonspiel gewonnen hatten.

Nun sind die Hennener ihrerseits auf den vorletzten Rang abgerutscht.

Trotzdem war Trainer Holger Stemmann am Tag danach weit davon entfernt, verbal auf seine Mannschaft einzuprügeln. „Das Spiel ist extrem bitter für uns gelaufen. Nach unserer Führung gleicht Ennepe mit einem Seitfallzieher aus, den man nicht alle Tage sieht. Und dann muss man leider sagen, dass unser Torwart beim zweiten Gegentor eine Flanke unterlaufen hat“, blickte Stemmann zurück – da waren sie wieder, die individuellen Fehler, die den „Zebras“ in den vergangenen Wochen schon mehrfach Punkte gekostet haben.

Zum dritten Mal in Folge ging Hennen am Donnerstagabend mit 1:0 in Führung – und wieder schafften es die „Zebras“ nicht, wenigstens einen Punkt ins Ziel zu retten.

Holger Stemmann: Mannschaft hat Reaktion gezeigt

„Aber man muss schon sehen, dass die Mannschaft sich gewehrt hat und eine Reaktion auf den blutleeren Auftritt des Spiels in Letmathe gezeigt hat“, stellte Stemmann fest, um den Blick dann nach vorn zu richten.

„Gegen Hüingsen haben wir erneut die Chance zu zeigen, dass wir die Situation annehmen und dass wir uns wehren wollen“, fordert der Coach für die Partie gegen den Tabellenelften, auf den der SC Hennen im Falles eines Sieges bis auf einen Punkt heranrücken würde – es wird höchste Zeit für ein Erfolgserlebnis.

Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr im Naturstadion.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.