Der Geisecker SV (weiße Trikots) rettete im Derby beim ETuS/DJK Schwerte die 2:1-Führung ins Ziel. © Manuela Schwerte
Fußball-Bezirksliga

Geisecker SV ist erster Derbysieger der Saison – die beiden Trainerstimmen dazu im Video

Schon am zweiten Spieltag hatte die Bezirksliga-Saison das erste Schwerter Derby zu bieten. Es hatte mit dem Geisecker SV einen Sieger, der den ETuS/DJK Schwerte mit 2:1 bezwang.

Selbst für Jubelgesänge fehlte am Ende die Kraft. „Auf der letzten Rille“ rettete sich der Geisecker SV am Sonntag im Bezirksliga-Derby beim ETuS/DJK Schwerte ins Ziel und verließ als 2:1-Sieger den EWG-Sportpark in Schwerte-Ost.

Dass die „Kleeblätter“ bis zum Abpfiff vor den rund 200 Zuschauern um den Prestige-Dreier zittern mussten, war ihre eigene Schuld. Denn den reichlich vorhandenen Raum zum Kontern nutzten die Geisecker Offensivspieler nicht sonderlich geschickt – um es vorsichtig auszudrücken.

So benötigten sie letztlich eine Portion Glück, dass die „Östlichen“ nicht noch zum 2:2-Ausgleichstor kamen. Das galt in allererster Linie für die Doppelchance, die Ismail Ayar auf dem Fuß hatte, als es schon auf die Nachspielzeit zuging. Zunächst scheiterte der ETuS/DJK am glänzenden Geisecker Keeper Sebastian Beutler, und den folgenden Abpraller setzte er neben das Tor – und ließ seinen Trainer sichtbar frustriert zurück: „Es war genauso wie vor einer Woche: Wenn man seine Chancen nicht nutzt, braucht man sich auch nicht zu wundern, dass man keine Tore schießt. Und dann hat man es letztlich auch nicht verdient“, meinte Coach André Haberschuss.

Verdient hatten sich die Geisecker dagegen ihre 2:0-Pausenführung. Nach einer knappen halben Stunde war Patrick Pietrzinski nach einer langen Leuer-Flanke am zweiten Pfosten zur Stelle, ehe die Gastgeber per Eigentor für das 0:2 sorgten. Emmanuel Peters versenkte eine scharfe Hereingabe des agilen Adam Bouadjaj unfreiwillig im eigenen Tor – es war die letzte Szene des ersten Spielabschnitts.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Haberschuss gleich dreimal und weckte durch die Hereinnahme von Smajlovic, Felgner und Weyer die offensiven Lebensgeister seiner Mannschaft. Smajlovic war dann auch der Wegbereiter zum 1:2-Anschlusstor durch Filipe Barreto Ferreira. Nun bekamen die „Östlichen“ Oberwasser, während den Geiseckern die Spielkontrolle weitgehend entglitten war.

Und trotzdem hatten sie immer wieder vielversprechende Kontersituationen, in denen es aber an jeglicher Präzision im Passspiel haperte – sehr zum Ärger ihres Trainers, der die Offensivleistung seines Teams in der zweiten Halbzeit als „ganz schlimm“ bezeichnete. Und trotzdem war Wotzlawski am Sonntag ein glücklicher Trainer: „Wir haben das Derby mit 2:1 gewonnen – das Wie ist mir dann am Ende auch egal.“

ETuS/DJK Schwerte – Geisecker SV 1:2 (0:2)

Schwerte: Lukas Hedtheyer, Yannik Körner (46. Tobias Felgner), Mijo Martinovic (46. Jasmin Smajlovic), Milos Bratic, Nouridine Bah, Kevin Loke (84. Marcel Neumann), Justin Sawatzki (46. Noel Weyer), Emmanuel Peters, Filipe Barreto Ferreira, Ismail Ayar, Kadir Yilmaz.

Geisecke: Sebastian Beutler, Patrick Pietrzinski (85. Florian Ruß), Mathis Leuer (62. Dennis Huck), Patrick Filla, Luis Pothmann, Tommaso Loto, Tom Wotzlawski, Adam Bouadjaj (78. Mert Yildirim), Tobias Thiele, Maximilian Wolff, Koray Sener (75. Calvin Höptner).

Tore: 0:1 Pietrzinski (28.), 0:2 Peters (45., Eigentor), 1:2 Ferreira (55.).

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.