Alexander Schmidt, hier vor acht Jahren im Trikot des VfL Schwerte, ist für den Trainer des Bezirksligisten SG Castrop „eine Vollgranate“. © Bernd Paulitschke
Fußball

Ex-Spieler des VfL Schwerte wird bei seinem neuen Verein als „Vollgranate“ präsentiert

Die Verantwortlichen des neuen Vereins eines ehemaligen Spielers des VfL Schwerte bezeichnen diesen als „eine Vollgranate“. Alexander Schmidt wechselt zum Bezirksligisten SG Castrop.

Die Zeit des heute 28-Jährigen am Schützenhof liegt schon einige Jahre zurück. Im Sommer 2012 wechselte der Mittelfeldspieler damals aus der Westfalenliga-A-Jugend des TSC Eintracht Dortmund zum VfL Schwerte – die Blau-Weißen, die als Landesliga-Absteiger auch damals schon in der Bezirksliga um Punkte spielten, waren Schmidts erste Station im Seniorenbereich.

Trainer des VfL Schwerte war damals Benjamin Hartlieb, der den Dortmunder in die Ruhrstadt gelockt hatte. Allzu lange dauerte das Schwerter Intermezzo des Spielers aber nicht. Nach einer kompletten Saison 2012/13, in der Schmidt einen Stammplatz im VfL-Team hatte, machte er zur Beginn der Spielzeit 2013/14 nur noch vier Spiele für den VfL.

Von Rot-Weiß Germania zur SG Castrop

Mittlerweile hat es Schmidt zum Dortmunder Bezirksligisten Rot-Weiß Germania verschlagen, den er nun aber in Richtung SG Castrop verlässt. Dabei handelt es sich um einen Ligarivalen von Germania. Der Castroper Trainer Tino Westphal, der mit seinem Team in der zurzeit unterbrochenen Saison auf dem letzten Tabellenplatz steht, sagt über seinen Neuzugang: „Alexander ist eine Vollgranate. Er hatte auch Westfalenliga-Angebote und hebt unser spielerisches Level um einiges an.“

Auch der Trainer des abgebenden Vereins findet lobende worte für Alexander Schmidt. Er habe ihn unbedingt halten wollen, so Germania-Coach Alexander Schwarz. Er finde es unverständlich, dass der Spieler nicht zu einem höherklassigen Klub wechselt – scheint für Bezirksliga-Verhältnisse ein richtig guter Spieler zu sein, der da einst für den VfL Schwerte am Ball war.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch
Lesen Sie jetzt