Zwölf Zusagen gibt es von einem Schwerter Bezirksligisten zu vermelden, aber noch keinen Neuzugang. © Manuela Schwerte
Fußball-Bezirksliga

Ein Dutzend weitere Zusagen, aber von Neuzugängen ist bei einem Klub noch keine Spur

Dass fünf Spieler des aktuellen Mannschaftsrates ihre Zusage für die nächste Saison gegeben haben, solle nur der Anfang sein. So war die Ansage aus dem Lager eines Schwerter Bezirksligisten.

Knapp einen Monat später darf man feststellen: Die Verantwortlichen haben nicht zu viel versprochen, sie haben Wort gehalten. Denn es gibt weitere Personalien zu vermelden.

In seiner Funktion als Sportlicher Leiter des VfL Schwerte verkündete Kamal Hafhaf am Montag, dass ein Großteil des aktuellen Kaders sein Ja-Wort gegeben hat, auch in der Saison 2021/22 am Schützenhof zu spielen.

17 Spieler haben beim VfL Schwerte verlängert

Nach der Zusage der beiden Torhüter David Graudejus und Stefan Ladkau sowie der Leistungsträger Luca Vöckel, Nils Berg und Sebastian Kozlowski zählte Hafhaf nun gleich zwölf weitere Spieler auf, die dem VfL Schwerte die Treue halten. Es sind Luca Prause, Tim Bednarek, Lukas Beßlich, Benjamin Gladkowski, Alexander Göbel, Lars Maron, Mark Moldenhauer, Nicolas Ortiz, Jan Römmich, Lucas Tielemann, Janis Dworak und nicht zuletzt Yannis Schwarze.

Yannis Schwarze (li.) bleibt dem VfL Schwerte als Spieler erhalten. Das Amt des Co-Trainers wird Schwarze in der nächsten Saison am Schützenhof aber nicht mehr ausüben. © Manuela Schwerte © Manuela Schwerte

Letztgenannter fungiert bisher als spielender Co-Trainer und hatte mit seiner Zusage zunächst gezögert. „Dabei ging es aber nicht um irgendeinen anderen Verein“, macht Kamal Hafhaf deutlich. Vielmehr sei Schwarze beruflich sehr eingespannt und habe deshalb über seine sportliche Zukunft nachgedacht.

Diese sieht nun so aus, dass er – zumindest offiziell – kein Co-Trainer mehr ist, sondern sich ganz auf seine Rolle als Spieler konzentrieren soll. „Aber so wie es Yannis’ Zeit erlaubt, wird er den Trainer auch weiterhin unterstützen“, stellt Kamal Hafhaf klar.

Und Marvin Waldschmidt, der andere Co-Trainer an der Seite von Chefcoach Dominik Buchwald? Ob Waldschmidt weitermacht, ist laut Hafhaf noch nicht geklärt. „Wir sind noch in Gesprächen“, so der Sportliche Leiter.

Gespräche hat Hafhaf in der jüngeren Vergangenheit auch mit dem einen oder anderen potenziellen Neuzugang geführt. „Aber in dieser besonderen Situation bleiben die meisten Spieler bei ihrem jetzigen Verein, für den sie ja in der aktuellen Saison bisher kaum gespielt haben“, meint Hafhaf. Deshalb gestalte sich die Verpflichtung neuer Spieler in der aktuellen Situation noch schwieriger als dies in den vergangenen Jahren ohnehin schon der Fall war.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.