Die erste Damenmannschaft des TC Rot-Weiß Schwerte schlägt in der Verbandsliga auf (v.li.): Talia Wunnenberg, Anja Menn, Kalina Toben, Agnetha Peters, Kathi Manz, Jana Förster, Tabea Reimann und Lara Sarcevic. © Manuela Schwerte
Tennis

Aufschlag in die neue Saison: So sind die Schwerter Tennisvereine aufgestellt

Vor ein paar Wochen stand pandemiebedingt noch gar nicht fest, ob es eine Saison 2021 geben würde. Doch mittlerweile hat der Westfälische Tennisverband (WTV) grünes Licht gegeben. Am Wochenende geht‘s los.

Sieht man von ein paar vorgezogenen Spielen ab, die schon in den vergangenen Tagen über die Bühne gegangen sind, fliegen ab dem kommenden Wochenende die gelben Filzbälle über die Netze. Mit anderen Worten: die Mannschaftsspiele der Saison 2021 können beginnen.

Als größter Tennisverein der Stadt stellt der TC Rot-Weiß Schwerte auch in diesem Jahr wieder die mit Abstand meisten Mannschaften für den Meisterschaftsspielbetrieb. Fast zwei Dutzend Teams sind es – 14 Erwachsenen- und acht Jugendmannschaften.

Rot-Weißer Aufschwung im Damenbereich

Vor allem im Damenbereich hat sich der Verein in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt, wie Trainer Oliver Manz nicht ohne Stolz feststellt. Allein vier Damenmannschaften, dazu noch eine Damen 30 in der Südwestfalenliga und eine Damen 65 in der Westfalenliga, sind der Beleg für den Aufschwung in diesem Bereich.

Nach ihrem Aufstieg darf man vor allem darauf gespannt sein, wie sich die 1. Damen in der Verbandsliga schlagen wird – wobei sich Trainer Manz keine Illusionen macht, dass der Kampf um den Klassenerhalt keineswegs ein Selbstläufer werden dürfte.

Zu einer ersten Standortbestimmung kommt es für das Aufsteiger-Team auf eigener Anlage am Sonntag. Spielbeginn gegen die TG Bochum 49 ist um 10 Uhr. Heimrecht zum Saisonstart genießen auch die zweite Damenmannschaft (Bezirksliga), deren Partie gegen den TC Breckerfeld am Sonntag um 9 Uhr auf dem Spielplan steht, sowie die zweite Herrenmannschaft, die am Sonntag ab 14.30 Uhr die „Zweite“ der TSG Westhofen zum Lokalduell erwartet.

Herren 30 wollen einen Favoriten ärgern

Dagegen startet die klassenhöchste Mannschaft des TC Rot-Weiß auf fremder Anlage in die neue Saison: Das Schwerter Herren-30-Team wird am Samstag ab 13 Uhr beim TC Rechen Bochum versuchen, die ersten Punkte im Kampf um den Westfalenliga-Klassenerhalt einzufahren – ein Unterfangen, das aber schwierig werden könnte. „Wenn Bochum komplett aufläuft, ist das wohl die stärkste Truppe der Liga. Aber wir werden eine starke Mannschaft nach Bochum schicken, um in dem einen oder anderen Match eine Chance zu haben und den Favoriten ein bisschen zu ärgern“, sagt Mannschaftsführer Hendrik Neebe.

Bei den „30ern“ stellen die Rot-Weißen noch zwei weitere Mannschaften. Zudem gehen eine Herren 40, eine Herren 50, eine Mixed-Mannschaft sowie acht Jugendmannschaften (vier männliche, drei weibliche, eine gemischte) ins Rennen.

TSG Westhofen stellt neun Mannschaften

Sechs Erwachsenen- und drei Jugendmannschaften schickt die TSG Westhofen in die Saison. Die erste Herrenmannschaft, die am Sonntag ab 10 Uhr auf der Anlage „Auf der Hofestatt“ vor der Saisonpremiere gegen den LTC Augustenthal steht, schlägt in der Bezirksklasse auf. Weiterhin für die TSG auf Punktejagd gehen die 2. Herren, die Herren 40, 55 und 65, die Damen 40 sowie die U15- und U18-Junioren und die U18-Juniorinnen.

Die routiniertesten Spieler der TG Westhofen sind zugleich die klassenhöchsten. Denn in der Altersklasse Herren 70 ist die TGW mit jeweils einem Team in der Westfalenliga und der Doppel-Verbandsliga vertreten. Hinzu kommen ein Herren-40- und ein Herren-65-Team sowie drei Nachwuchsmannschaften: U12- und U15-Junioren sowie U15-Juniorinnen.

Als Verbandsligist sind die Damen 40 das sportliche Aushängeschild des TC Hennen. Sie haben zum Saisonauftakt Heimrecht und spielen am Samstag ab 13 Uhr gegen den TC Rot-Weiß Salzkotten. Darüber hinaus schickt der TC Hennen weitere acht Erwachsenenmannschaften in den Meisterschaftsspielbetrieb: 1. Herren, Herren 30, 40, 2×50 und 65 sowie 1. Damen und 2. Damen 40 und – das ist neu – eine Mixed-40er-Mannschaft.

Im Nachwuchsbereich sind die Hennener mit den U18- und U15-Junioren, den U12-Juniorinnen sowie einer gemischten U8 am Start.

Die Herren 30, deren Saison in der Kreisklasse aber erst nach den Sommerferien Ende August beginnt, und drei Nachwuchsmannschaften (U12- und U15-Junioren sowie gemischte U10) bilden das Quartett an Teams, das für die SG Eintracht Ergste auf Punktejagd geht.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.