Die beiden Windräder am Brömmelweg sollen demontiert werden und durch ein größeres ersetzt werden. © Berthold Fehmer
Windrad

Zwei Windräder legal? „Ich bin kein Physiker. Ich berechne das nicht.“

In Gahlen soll ein Windrad errichtet werden - dafür sollen zwei bestehende Windräder demontiert werden. Aber gibt es eine Garantie, dass am Ende nicht doch zwei Räder auf der Fläche stehen?

Die Windräder am Brömmelweg, beide nicht ganz 100 Meter hoch, sollen abgebaut werden. Stattdessen soll eine fast 150 Meter hohe Windkraftanlage des Typs „ENERCON – E-115 EP 3 E3“ mit einer Nabenhöhe von 92 Metern und 4.200 Kilowatt Nennleistung entstehen.

Im Planungsausschuss ging es am Dienstag darum, ob das gemeindliche Einvernehmen dafür erteilt wird. Das Büro, das den Teilflächennutzungsplan „Windenergie“ für Schermbeck erstellt habe, habe die Einschätzung der Gemeinde geteilt, dass ein solches „Repowering“ von der Gemeinde nicht abgelehnt werden solle, so Gerd Abelt, Stellvertreter des Bürgermeisters, auf Anfrage von Stefan Steinkühler (Grüne).

Zweites Windrad?

Steinkühler fragte auch, ob nach dem Abbau der beiden alten Windräder sichergestellt sei, dass nicht noch ein weiteres kleines Windrad auf der Fläche gebaut werden könne. „Bei uns geht es nur um die Abstände“, so Abelt: „Wir können nicht berechnen, ob weitere möglich wären.“ Die Gemeinde sei nur für den planungsrechtlichen Rahmen zuständig, so Abelt: „Ich bin kein Physiker – ich berechne das nicht.“

Klaus Roth (BfB) erinnerte daran, dass in NRW über eine Abstandserhöhung auf 1.000 Meter zu Windrädern nachgedacht werde. Das sei richtig, so Abelt: „Aber wir haben ein aktuelles Planungsrecht.“ Bei einer Enthaltung von Roth wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.