Vierter Wolfsriss? Familie Uhlenbruck möchte Hobbyzucht aufgeben

Wolfsgebiet Schermbeck

Zum vierten Mal soll ein Wolf ein Kamerunschaf der Familie Uhlenbruck in Gahlen getötet haben. Das meldet das Gahlener Bürgerforum. Die Halter wollen die verbleibenden Tiere nun abgeben.

Gahlen

, 02.12.2020, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Wolf soll in Gahlen erneut ein Schaf gerissen haben und hat dabei Spuren hinterlassen.

Der Wolf soll in Gahlen erneut ein Schaf gerissen haben und hat dabei Spuren hinterlassen. © privat

Das Gahlener Bürgerforum meldet den nächsten vermeintlichen Wolfriss in Gahlen. Zum vierten Mal soll der Wolf in der Nacht zu Mittwoch (2. November) bei Roland Uhlenbruck am Heisterkamp aktiv gewesen sein und ein Kamerunschaf gerissen haben.

Jetzt lesen

Eckhard Vornbrock vom Bürgerforum geht davon aus, dass der Wolf zwischen der obersten und der zweithöchsten Stromlitze des Zauns der Schafswiese durchgesprungen sein muss. Bei dem Zaun handelt es sich nach Angaben des Bürgerforums um einen 100 Zentimeter hohen Schafszaun mit Holzlattung und Stromlitzen. Dort gäbe es deutlich sichtbare Spuren. Die Geschädigten seien „mit den Nerven am Ende“. Seit 2018 habe der Wolf die ehemalig zwölf Tiere starke Herde auf jetzt nur noch drei Schafe reduziert. Die Besitzer möchten nun die Hobbyzucht aufgeben und suchen einen Platz für die restlichen Schafe.

Ganze Haarbüschel sind am Stacheldrahtzaun eines Damwild-Geheges in Gahlen hängen geblieben.

Ganze Haarbüschel sind am Stacheldrahtzaun eines Damwild-Geheges in Gahlen hängen geblieben. © privat

Vornbrock vermutet anhand der Spuren und Bilder, dass in der Nacht zwei Wölfe vor Ort gewesen sind. Denn auch das benachbarte Damwild-Gehege sei heimgesucht worden. Dort sei der Wolf in das Gehege gesprungen und in rund 8 Metern Entfernung wieder hinaus. Bei beiden Sprüngen habe das Tier Spuren sowie Haare im obersten Stacheldraht hinterlassen. Der übersprungene Stacheldraht hat nach Angaben von Vornbrock eine Höhe von 165 Zentimetern. Tiere wurden im Damwild-Gehege nicht gerissen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt