Wolfsgebiet Schermbeck

Wolfsangriff: Ein Schaf verschwunden, weiteres schwer verletzt

Im Wolfsgebiet Schermbeck ist es zu einem weiteren Wolfsangriff gekommen. Ein Schaf wurde schwer verletzt, ein weiteres ist verschwunden. Auf einer Nachtsichtkamera ist der Wolf zu erkennen.
Ein Wolf (rechts hinter dem Strauch) schaut in Richtung Wiese, den Zaun hat er zuvor übersprungen.
Ein Wolf (rechts hinter dem Strauch) schaut in Richtung Wiese, den Zaun hat er zuvor übersprungen. © Privat

In der Nacht vom 17. zum 18. September 2022 wurde in Voerde am Langenhorster Weg 1 durch Wölfe ein Bretonisches Zwergschaf schwer verletzt. Ein weiteres ist komplett verschwunden.

Auf Bildern einer Nachtsichtkamera ist zu erkennen, dass ein oder zwei Wölfe den Zaun, der die Schafe schützen sollte, übersprungen haben. Der mobile Elektroweidezaun hatte an der Übersprungstelle mehr als einen Meter Höhe. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen ist benachrichtigt.

Ein Wolf (rechts hinter dem Strauch) schaut in Richtung Wiese, den Zaun hat er zuvor übersprungen.
© Privat

Das Gahlener Bürgerforum geht davon aus, dass der Wolf mit dem gerissenen Zwergschaf den Zaun übersprungen habe. Vor Ort seien man keine Untergrabungen oder Durchschlupfmöglichkeiten festgestellt worden. Das Zwergschaf hatte ein Lebendgewicht von 10 bis 12 Kilogramm.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.