WLAN, Brückensanierung, Mühlenteich-Umgestaltung: Auf Gahlen kommen viele Veränderungen zu

Bürgerdialog in Gahlen

Baugebiete, WLAN, Glasfaser, Brückensanierung: Die Liste der Themen, über die Bürgermeister Mike Rexforth mit Gahlener Bürgern im Café Holtkamp sprach, war lang.

Schermbeck

, 09.12.2019, 13:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
WLAN, Brückensanierung, Mühlenteich-Umgestaltung: Auf Gahlen kommen viele Veränderungen zu

Bürgermeister Mike Rexforth unterhielt mit Gahlener Bürgern. © Helmut Scheffler

Etwa 35 Besucher waren der Einladung zum Bürgerdialog am Donnerstag gefolgt.

Während des zweistündigen Gespräches mit den Bürgern beantwortete Rexforth zunächst jene Fragen, die Friedrich (Fredo) Holtkamp schon vor Monaten formuliert hatte und mit den Unterschriften von 86 Personen im Rathaus abgab.

Baugebiete

Rexforth begann mit der baulichen Entwicklung. Die Gemeinde Schermbeck habe keine echte Planungshoheit, weil die durch übergeordnete Planungen aufgehoben werde. So lässt der Regionalverband Ruhr (RVR) nur noch neue Wohngebiete in Gahlen zu, wenn diese von Gahlener Bürgern bezogen werden. Für die Entwicklung eines Gewerbegebietes gibt es in Gahlen überhaupt keine Chancen.

Die Baulückenschließung bewerten Gemeinde und Kreis Wesel unterschiedlich. Während die Gemeinde sich in jüngster Zeit bemüht, zu mehr Baulückenschließungen das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen, beharrt der Kreis Wesel nach wie vor auf Verweigerungen zusätzlicher Baumaßnahmen im Außenbereich, wenn diese nicht durch die Privilegierung der Landwirtschaft abgedeckt sind.

WLAN für den Ortskern

Der Bereich entlang der Kirchstraße zwischen Volksbank und Parkplatz Törkentreck steht kurz vor der Einrichtung des freien W-Lan. Aus der Versammlung kam der Wunsch des freien Zugangs zum WLAN auch an anderen Stellen.

Aufwertung des Mühlenteichumfelds

Der Bürgermeister berichtete von der geplanten Aufwertung des Mühlenteichumfeldes. Die Maßnahme kostet rund 187.000 Euro und wird zu 65 Prozent mit Geldern aus dem Förderprogramm „Dorfentwicklung“ finanziert. Die restlichen 35 Prozent will der Heimatverein mit Spenden abdecken. Sollte das nicht komplett gelingen, übernimmt die Gemeinde die Deckungslücke.

Radweg nach Kirchhellen

„Manchmal dauern Wunder länger“, stellte Rexforth im Rückblick auf das jahrzehntelange Bemühen der Gahlener fest, entlang der Kirchhellener Straße einen Fahrradweg zu bekommen. Dieser Fahrradweg ist derzeit im Bau. Nun hoffen die Gahlener, dass Bottrop nachzieht und den Fahrradweg auf eigenem Stadtgebiet fortsetzt.

Glasfaser im Außenbereich

Der Anschluss Gahlens an das schnelle Internet rückt näher. Die Frist zur Bewerbung von Firmen um den Ausbau der Breitbandverkabelung in den Kommunen Schermbeck, Hünxe und Hamminkeln ist abgelaufen. Eine Firma erhielt den Auftrag. Inzwischen wurde ein Antrag auf den finalen Förderentscheid gestellt. Sobald die Genehmigung erteilt wird, sollen der Öffentlichkeit die Firma und der Zeitplan vorgestellt werden. Bis Ende 2022 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.

Die Baufirma habe signalisiert, dass der Anschluss ans Breitband auch den außerhalb des eigentlichen Planungsraumes wohnenden Bürgern bei ausreichender Nachfrage ermöglicht werden soll, so Rexforth.

Brückensanierung

Mit den Folgen der Sperrung der Brücke über den Wesel-Datteln-Kanal bei der anstehenden Sanierung befasste sich die Versammlung. Kanalbrücke und Lippebrücke werden nacheinander saniert. Damit der Verkehr während der Baumaßnahme fließen kann, werden die Straßen „Im Aap“ und „Brückenweg“ baulich verändert. Der Engpass unweit des Hauses Schwenzfeier soll beseitigt werden. Dazu hat die Gemeinde einen Grundstückserwerb getätigt.

Nothaltestellen entlang des Kanals

Das Wasser- und Schifffahrtsamt will entlang des Kanals mehrere Nothaltestellen anlegen, um einen Begegnungsverkehr mit Schulbussen und Rettungsdiensten zu erleichtern. Während der Brückensanierung wird der Verkehr auf der Haus-Gahlen-Straße stark zunehmen. Eine Gesamtsanierung der Straße soll nach dem Ende der Maßnahme erfolgen.

Ärztliche Versorgung

Zur ärztlichen Versorgung berichtete Rexforth von seinen Bemühungen, die Caritas zu gewinnen, auch in Gahlen Sprechstunden anzubieten, sobald das geplante Ärztezentrum im Alten Rathaus entstanden ist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt