Weitere Corona-Fälle sind an der Gesamtschule Schermbeck aufgetreten. © picture alliance/dpa
Coronavirus

Weitere Corona-Fälle an der Gesamtschule Schermbeck

Weitere Corona-Infektionen sind an der Gesamtschule Schermbeck aufgetreten. Für acht weitere Schülerinnen und Schüler bedeutet dies 14 Tage Quarantäne.

Am Samstag (21. August) war Schulleiter Norbert Hohmann der erste Corona-Fall des neuen Schuljahrs aus der Klasse 07c gemeldet worden. Insgesamt neun Schüler mussten daraufhin in Quarantäne geschickt werden.

Drei weitere Infektionen in den Klassen 05a, 07c und 08a wurden am Mittwoch bekannt. „Da alle Kinder am 20. August zuletzt in der Schule waren, müssen zum Glück keine weiteren Kinder aus den drei Klassen in Quarantäne.“

Acht Schülerinnen und Schüler in Quarantäne

Anders lag der Fall am Donnerstag. An diesem Tag wurde aus der 09b ein weiterer Infektionsfall gemeldet. Acht Schülerinnen und Schüler wurden in Quarantäne geschickt.

Dass die Corona-Tests zum neuen Schuljahr nun verstärkt für höhere Inzidenzen sorgen, lässt sich an den Zahlen des Landeszentrums Gesundheit erkennen. Lag die Inzidenz der Altersgruppe von 10 bis 19 Jahren im Kreis Wesel am 16. August (Montag) noch bei 95,9 stieg sie am 20. August bereits auf 273,4.

Inzidenz bei 10- bis 19. Jährigen leicht gefallen

Der bisherige Spitzenwert in der Altersgruppe wurde am 24. August mit 283 erreicht – zu Freitag (27. August) meldete das Landeszentrum eine Inzidenz in der Altersgruppe von 232,7. In der Altersgruppe der 0- bis 9-Jährigen liegt die Inzidenz derzeit bei 172,5.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.