Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feuerwehr nennt Verhalten von Autofahrern nach Unfall „erschreckend“

Unfall

Ein 25-Jähriger wurde am Montagmorgen bei einem Unfall an der Maassenstraße verletzt. „Erschreckend“, so die Feuerwehr, sei anschließend das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer gewesen.

Schermbeck

, 27.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Feuerwehr nennt Verhalten von Autofahrern nach Unfall „erschreckend“

Ein 25-jähriger Bottroper wurde bei einem Unfall am Montagmorgen auf der Maassenstraße verletzt. © Feuerwehr Schermbeck

Mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ wurden die Feuerwehr Schermbeck, Rettungsdienst und Polizei am Montagmorgen um 8 Uhr zur Maassenstraße gerufen. Im Kreuzungsbereich Massenstraße / Im Heetwinkel waren zwei PKW kollidiert.

Unfallursache: Stopp-Schild überfahren

Ein 25-jähriger Bottroper war auf der Maassenstraße in Richtung Ortskern unterwegs. Eine 19-jährige Frau aus Münster wollte von der Bundesstraße 58 kommend die Maassenstraße in Richtung Gewerbegebiet überqueren. Dabei überfuhr sie ein Stopp-Schild und kollidierte mit dem Fahrzeug des Bottropers.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus, dass niemand mehr in den Fahrzeugen eingeklemmt war. Ersthelfer versorgten die Betroffenen, bis der Rettungsdienst übernahm. Die Feuerwehr schaltete beide Fahrzeuge stromlos und sicherte die Einsatzstelle. Die 19-Jährige blieb unverletzt, der 25-Jährige wurde ins Dorstener Krankenhaus gebracht.

Autofahrer fuhren mitten durch die Einsatzstelle

„Erschreckend war, dass einige Fahrzeugführer die Sperrmaßnahmen der Polizei umfuhren“, so die Feuerwehr, die sich mit quer durch die Einsatzstelle Fahrenden konfrontiert sah. „Nicht ohne Grund werden Verkehrsleitkegel aufgestellt! Als Einsatzkraft muss man sich auf die eigentlichen Maßnahmen konzentrieren und kann nicht noch darauf achten, ob ein Auto sie gefährdet.“

Lesen Sie jetzt