So wurde im Ramirez bei der Revival-Party abgefeiert - Wiederholung geplant

Revival-Party

Die Revival-Party im Ramirez konnte auch in ihrer zweiten Auflage überzeugen. Dabei merkte man schnell: Die Besucher kannten sich bereits von früher. Eine Wiederholung ist bereits geplant.

Schermbeck

, 03.11.2019, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
So wurde im Ramirez bei der Revival-Party abgefeiert - Wiederholung geplant

Die DJs der zweiten Revival-Party lockten die Besucher scharenweise auf die Tanzfläche. © Helmut Scheffler

Nach der großartigen Resonanz auf die erste Revival-Party im Oktober letzten Jahres hatten Dirk Zerressen und Daniel Averkamp zu einer Neuauflage eingeladen. Im proppenvollen Saal der Gaststätte Ramirez waren die Ü-50er in der deutlichen Überzahl.

Vorläufer-Diskotheken

Viele kannten sich aus jenen Tagen, als in den Vorläufer-Diskotheken am Standort des heutigen Ramirez, in Schmitz-Geldermanns „Tenne“, in der „Ladytime“, dem „Allison“, der „Melody“ und dem „Marathon“ an Freitagen und Samstagen bis in den frühen Morgen hinein getanzt wurde.

Am Donnerstag standen auch – wie vor über 30 Jahren - die DJs Helge (Evers), Frank (Grumann) und Tom (Thomas Averkamp) am Mischpult, um die Gäste mit den Ohrwürmern der 1970er- und 1980er-Jahre zu erfreuen. Vom „Imagine“, der Hymne der Friedensbewegung, dem „Money“ von Pink Floyd und dem ABBA-Song „Dancing Queeen“ aus den 1970er-Jahern bis hin zu den bunten und schrillen Songs der 1980er-Jahre mit Ohrwürmern wie „Ich will Spaß“, „Rock me Amadeus“, „99 Luftballons“ und „In the Army now“: Die DJs riefen Erinnerungen wach an die Musikidole des letzten Viertels des 20. Jahrhunderts.

So lockten sie stundenlang begeisterte Party-Gäste auf die Tanzfläche. Im kommenden März soll es die dritte Auflage der Revival-Party im Ramirez geben.

Lesen Sie jetzt