Politik

Schermbeck: Bundestagsabgeordneter Rainer Keller (SPD) tot

Der Bundestagsabgeordnete Rainer Keller (SPD) ist unerwartet gestorben. Keller wurde 56 Jahre alt. Er saß unter anderem für Schermbeck im Bundestag.
Rainer Keller, SPD
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Rainer Keller ist unerwartet gestorben. © Inga Haar

Der SPD-Politiker Rainer Keller ist tot. Der Bundestagsabgeordnete aus Wesel, der auch Schermbeck vertrat, starb unerwartet am Donnerstag, wie aus einem Schreiben des Vorsitzenden Rolf Mützenich an die Mitglieder seiner Fraktion hervorging. Keller war 56 Jahre alt.

Der Politiker war vergangenes Jahr in den Bundestag eingezogen. Er holte das Direktmandat im Wahlkreis Wesel I, zu dem auch Schermbeck gehört. Neben Schermbeck saß Keller auch für die Orte Alpen, Hamminkeln, Hünxe, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Sonsbeck, Voerde, Wesel und Xanten im Bundestag. Keller war dort unter anderem Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Der Tod des Kollegen mache betroffen und traurig, sagte SPD-Fraktionsvorsitzender Mützenich der Deutschen Presse-Agentur. „Er war ein über die Fraktionsgrenzen hinaus beliebter Abgeordneter, der sich von Beginn an und dann auch als Rettungssanitäter in den Dienst am Menschen gestellt hat. Sein Beruf wurde zur Profession, die er auch in seiner Arbeit als Abgeordneter der Deutschen Bundestages seit 2021 mit Leidenschaft und Professionalität gelebt hat. In Gedanken sind wir bei seinen Angehörigen und Freunden.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.