Rapper Sensilla drehte Video für Stunt-Portal

In der Idunahall-Ziegelei

Quietschende Autoreifen und dunkle Gestalten, die einen Geldkoffer wechseln. Das Ganze unterlegt mit harter Rap-Musik. Kameras nehmen die bedrohliche Szenerie auf: Thriller-Atmosphäre pur auf dem Gelände der alten Idunahall-Ziegelei.

SCHERMBECK

von Von Michael Klein

, 18.01.2011, 18:35 Uhr / Lesedauer: 2 min

Aber nein, hier wurde am Sonntag nicht etwa ein neuer Tatort gedreht, sondern ein Musikvideo mit ganz starker lokaler Beteiligung. Ein Werbesong namens "Das ist You Stunt", mit dem der Schermbecker Rapper Sensilla den Soundtrack für das Internet-Portal seines Freundes Nikolai Mohr produziert hat. "Youstunt.com" heißt das Online-Angebot und es zeigt vor allem Stunts in allen Schattierungen und Schwierigkeits-Graden. "Damit will ich Interessierten zeigen, wie unser Job funktioniert", erzählt der 23-jährige Schermbecker Nikolai Mohr, der in Holland Betriebswirtschaft studiert. Seit fünf Jahren ist er Mitglied im Stunt-Team des Movie-Parks in Kirchhellen. "Nach den Shows werden wir immer von den Leuten angesprochen, denen wir unsere Tricks verraten sollen."Wöchentliche Sende-Reihe

Also haben Nikolai Mohr und seine Kollegen eine wöchentliche Sende-Reihe konzipiert, die auf "You-stunt.com" hochgeladen wird und einen Blick hinter die Kulissen ermöglicht. Inzwischen haben auch andere renommierte Stunt- und Actionperformer ihre Videos eingestellt. "Damit haben wir ein internationales Netzwerk geschaffen, das es allen in der Szene erlaubt, ihr Können mit anderen zu teilen", sagt der Schermbecker, dessen Vater Michael Mohr Leiter des Movie Park-Stuntteams ist. "Zeige der Welt, was Du drauf hast", heißt das Leitmotiv der Seite und Nikolai Mohr achtet darauf, dass nur "seriöse" Videos von solchen Performern eingestellt werden, die wirklich etwas drauf haben - inklusive der Warnung an unbedarfte Nutzer der Seite, das Gezeigte nicht mal eben nachzuahmen. "Immerhin ist der Bundesverband deutscher Stuntleute unser Partner", sagt er. Über 500 registrierte Nutzer Seit Gründung des Portals vor anderthalb Jahren verzeichnet die Seite bereits mehr als 500 registrierte Nutzer. "Es war an der Zeit, die Videos mit einem entsprechenden Song zu würzen", so Nikolai Mohr. Über Facebook luden er und Sensilla bereits Wochen vor dem Drehtermin alle interessierten Action- und Musikfans ein. 70 Fans folgtem dem Aufruf und wirkten neben zwölf Stuntleuten bei dem actiongeladenen Dreh als Statisten und Tänzer mit. Nikolai Mohr will nach seinem Studium übrigens die beiden Standbeine Wirtschaft und Stunt-Shows miteinander verbinden. Er möchte eine Agentur gründen und mit Stunt-Teams auf Firmen-Events auftreten. "Ich habe mal für Sony-Mitarbeiter auf einem Workshop drei Kurzfilme geschrieben und die mit denen einstudiert. Das ist gut angekommen."

Lesen Sie jetzt