Polizei zieht rasenden Motorradfahrer aus dem Verkehr

Polizei

Motorradfahrer nutzen das schöne Wetter gern für Biker-Touren rund um den Voshövel in Schermbeck. Für einen besonders schnellen Fahrer ist es damit nach einer Lasermessung erst mal vorbei.

Schermbeck

, 27.08.2019, 12:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei zieht rasenden Motorradfahrer aus dem Verkehr

Bei einer Lasermessung ging ein Motorradfahrer den Beamten ins Netz. © picture alliance / dpa

Am Freitag haben zwei Polizeibeamte aus Hünxe an den bekannten Bikerstrecken am Voshövel und an den ländlichen Routen in Drevenack mit ihrem Lasermessgerät kontrolliert. „Nicht als Spielverderber, aber möglicherweise um bei so Manchem den wetterbedingten Übermut zu bremsen und daran zu

erinnern: Hier passieren jedes Jahr schwere Motorradunfälle! Genießt das Wetter, genießt das Biken, aber haltet euch ans Tempolimit! Die Schilder stehen gerade hier nicht umsonst! Kommt gut und sicher wieder nach Hause“, so die Polizei.

Am Freitagabend gegen 18 Uhr fanden die Beamten für einen Biker noch ein paar persönliche Worte. Er war der traurige Spitzenreiter einer Messreihe auf der Marienthaler Straße (L 401) in Drevenack. 112 km/h, die bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 50 km/h ganze 62 km/h über dem Zielwert liegen, warfen die Gesetzeshüter dem Voerder vor.

In einigen Tagen dürfte sich wohl auch die Bußgeldstelle melden, schließlich sieht der Tatbestandskatalog für einen solchen Verstoß, neben einem saftigen Bußgeld in Höhe von 440 Euro, auch ein zweimonatiges Fahrverbot vor.

Lesen Sie jetzt