Das Team der Landtechnikfreunde, die die Umsiedlung des Sägegatters von der oberen Kirchstraße zur „Ollen Schuer“ in der Bruchstraße ebenso übernahmen wie den Aufbau am neuen Ort und die Vorführung am Sonntag.
Das Team der Landtechnikfreunde, die die Umsiedlung des Sägegatters von der oberen Kirchstraße zur „Ollen Schuer“ in der Bruchstraße ebenso übernahmen wie den Aufbau am neuen Ort und die Vorführung am Sonntag (v.l.): Patrick Jansen, Lars Becks, Rico Isselhorst, Ludger Jansen, Stefan Krüger, Lievert Nachbarschulte, Florian Nuycken, Andre Nuycken, Frank Neu. © Helmut Scheffler
Heimatscheune

„Olle Schuer“: Heimatverein Gahlen nimmt historische Maschine in Betrieb

Eine historische Maschine bereichert in Gahlen ab sofort die Heimatscheune „Olle Schuer“. Mehr als 30 Jahre, nachdem der Heimatverein davon erfuhr.

Das Sägegatter der ehemaligen Gahlener Stellmacherei Gilhaus hat am neuen Platz neben der „Ollen Schuer“ seinen Betrieb aufgenommen. Vor der Inbetriebnahme am Sonntag (24. Juli) erinnerte Jürgen Höchst als Vorsitzender des Gahlener Heimatvereins an die jahrzehntelangen Bemühungen des Vereins, das Sägegatter als einen Beleg für die technische Ausstattung eines handwerklichen Gahlener Betriebes dauerhaft aufbewahren zu können.

„Das wollen wir für Gahlen erhalten“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Im Verlauf von mehr als vier Jahrzehnten habe ich das Zusammenwachsen von acht ehemals selbstständigen Gemeinden miterlebt, die 1975 zur Großgemeinde Schermbeck zusammengefügt wurden. Damals wie heute bemühe ich mich zu zeigen, wie vielfältig das Leben in meinem Heimatort Schermbeck ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.