Manfred Nondorf triumphiert in Altschermbeck

ALTSCHERMBECK Die Kilianschützengilde Altschermbeck hat einen neuen König. Um 15.58 Uhr holte Manfred Nondorf am Montag mit dem 575. Schuss den Vogel von der Stange. Neue Königin ist Beate Deiters.

von Von Rüdiger Eggert

, 14.07.2008, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Thron in Altschermbeck (v.l.) Johanna Nondorf, Beate Deiters, Manfred Nondorf, Elisabeth Dieckhoff und Heinrich Dieckhoff, es fehlt Johannes Deiters.

Der Thron in Altschermbeck (v.l.) Johanna Nondorf, Beate Deiters, Manfred Nondorf, Elisabeth Dieckhoff und Heinrich Dieckhoff, es fehlt Johannes Deiters.

In der anschließenden Pressekonferenz stellte der frisch gebackene König seinen Thron vor. König Manfred II. und Königin Beate I. werden gemeinsam mit Johanna Nondorf und Elisabeth Dieckhoff als Ehrendamen und Johannes Deiters und Heinrich Dieckhoff als Ehrenherren das Altschermbecker Schützenvolk regieren.

Pünktlich um 11 Uhr hatte Pfarrer Klaus Honermann zur Trompete gegriffen und stimmte das Spiritual „Joshua Fit The Battle Of Jericho“ an. Dann gab er den Segen, forderte die Schützen auf, den Vogel von der Stange zu holen und wünschte allen einen fairen Wettstreit. Der amtierende Thron eröffnete das Schießen, gefolgt vom Altschermbecker Kilianpräsident Andreas Hülsdünker und Pfarrer Klaus Honermann.

Insignien erkämpft

Recht schnell ging es den hölzernen Gesellen an den Kragen. Den Reichsapfel erkämpfte sich Gregor Underberg, das Zepter fiel beim Schuss von Thorsten Berger. Frank Köther entriss dem Vogel den rechten Flügel und Sven Felisiak den linken. Danach stärkten sich Schützen und Zuschauer bei einer kräftigen Erbsensuppe.

Nach dem 365. Schuss stelle der Schießmeister auf schwere Munition um. Jeder Schuss konnte jetzt der Königsschuss sein. Nach und nach wurde der Kreis der Königsanwärter kleiner. Ein Schützenquartett, bestehend aus Markus Fasselt, Christopher Timmermann, Manfred Nondorf und Ralf Schlehbusch, schenkte sich nichts beim Schießen.

Doch das hölzerne Federvieh hielt noch 210 Schuss aus dem Schrottgewähr stand, bis Manfred Nondorf den entscheidenden Treffer landete.

Lesen Sie jetzt