Die Gemeinde muss, nachdem der Kreis den Brandschutz an der Dreifachsporthalle an der Erler Straße bemängelt hatte, nun nachbessern. © Berthold Fehmer
Sporthalle

Keine schnelle Sporthallen-Sanierung: Beschränkungen bleiben bestehen

Statt einer schnellen Sanierung der Dreifachsporthalle soll deren Umbau zu einer Versammlungsstätte mit Fördergeldern geprüft werden. Was bedeutet das für Vereine und Gesamtschüler?

Die geplante Sanierung der Dreifachsporthalle an der Erler Straße in Schermbeck würde wegen zusätzlicher Kosten für die Herstellung von Brandschutz und Barrierefreiheit fast 600.000 Euro kosten – vielleicht auch mehr. „Das Beste wäre, einen Neubau mit einer großen Halle anzugehen“, sagte Manuel Schmidt (Die PARTEI) im Bauausschuss am Donnerstag.

Dass dies den genannten Kostenrahmen bei Weitem sprengen würde, ist auch Schmidt klar – deshalb sprach er sich wie die anderen Politiker im Ausschuss für die von der Verwaltung vorgeschlagene Variante aus. Die besagt, dass eine Ertüchtigung der Halle zu einer Versammlungsstätte geplant werden soll, wofür es Fördermittel geben könnte.

Millionen-Betrag

Kämmerer Frank Hindricksen wollte sich zu möglichen Kosten nicht festlegen: „Das wäre sicherlich ein siebenstelliger Betrag. Der bewegt sich nicht mit einer 1 vorne, vielleicht auch nicht mit einer 2.“

Der Beschluss bedeutet auch, dass eine schnelle Sanierung nicht in Sicht ist. Derzeit ist die Halle nur für maximal 199 Personen zugelassen. Ein Problem für Vereine und Gesamtschule? Ausschussvorsitzender Hubert Große-Ruiken (CDU) sagte, dass die Handballer des SV Schermbecks bereit wären, „etwas länger mit dieser Situation zu leben“. Laut Hindricksen sei der Status quo auch für die Gesamtschule und den Schulsport „völlig ausreichend“.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.