Hochsitz in Brand - Feuerwehr verhindert Waldbrand

Feuerwehr-Einsatz

Die Schermbecker Feuerwehr hat zweimal einen Waldbrand verhindert. Unbekannte hatten einen Hochsitz in Brand gesetzt.

Schermbeck

, 14.04.2019, 13:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hochsitz in Brand - Feuerwehr verhindert Waldbrand

Die Feuerwehr riss den brennenden Hochsitz ein, um das sich ausbreitende Feuer besser löschen zu können. © Guido Bludau

Die Einsatzkräfte waren am Samstag gegen 20.20 Uhr zum ersten Mal alarmiert worden. Als die ersten Einsatzkräfte in dem Waldgebiet zwischen den Straßen Witte Berge und Brannenweg eintrafen, stand ein Hochsitz bereits in Flammen, und der umliegende Wald brannte ebenfalls.

Sofort wurde mit den Löscharbeiten begonnen. Um alle Glutnester besser ablöschen zu können, wurde der Hochsitz abgerissen. Auch Sicherheitsgründe spielten dabei eine Rolle; der Hochsitz drohte auf die Einsatzkräfte zu kippen.

Feuerwehr wurde am Sonntag nochmals alarmiert

Am Sonntagmorgen bemerkten Spaziergänger eine Rauchentwicklung an der Brandstelle und alarmierten erneut Feuerwehr und Polizei. Die Einsatzkräfte löschten die Brandstelle nochmals ab.

Nach Auskunft der Polizei ist Brandstiftung als Ursache sehr wahrscheinlich. Sie hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie jetzt