Feuerwehr

Feuerwehr löscht brennende Gartenhütte – Brandursache wird untersucht

Eine Gartenhütte im Vollbrand sorgte am Sonntagnachmittag für einen Einsatz der Feuerwehr. Untersucht wird nun, wie das Feuer entstehen konnte.
Zu einer brennenden Gartenhütte wurde die Feuerwehr am Nikolaustag gerufen. © Feuerwehr Schermbeck

Mit dem Einsatzstichwort „Garage-/ Schuppenbrand“ wurde der Löschzug Schermbeck am Nikolaustag (6. Dezember) um 15.26 Uhr zur Straße „Bösenberg“ alarmiert. Als die Einsatzkräfte vor Ort waren, brannte bereits eine etwa drei mal drei Meter große Gartenlaube aus Holz in voller Ausdehnung.

„Zwei Trupps unter Atemschutz gingen sofort mit jeweils einem C-Rohr vor um den Brand zu löschen. Nachdem das Feuer gelöscht wurde, wurde der Bereich noch mithilfe einer Wärmebildkamera kontrolliert. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben“, so die Feuerwehr in ihrem Bericht, die um 16.30 Uhr mit ihrem Einsatz fertig war.

Ermittlungen zur Ursache sind noch nicht beendet

Noch nicht beendet sind die Ermittlungen der Polizei, wie Sprecherin Andrea Margraf am Dienstag auf Anfrage sagte. Ein Sachbearbeiter werde in den kommenden Tagen die Holzhütte untersuchen, „und schauen, ob es Brandstiftung ist oder ein technischer Defekt“. Dazu würden auch Hinweise der am Sonntag eingesetzten Polizeibeamten und der Feuerwehr ausgewertet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.