Feierliche Eröffnung war gut besucht

Kleinstes Strommuseum der Welt

Den Sekt zur Eröffnung des "Kleinsten Strommuseums der Welt" am Dammer Elsenberg spendierte gestern Mittag der Turmverein, während Petrus ein paar Regenschauer als Segen von oben beisteuerte.

SCHERMBECK

von Von Helmut Scheffler

, 27.05.2011, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feierliche Eröffnung war gut besucht

Erstrahlt: Das Strommuseum im Trafohaus.

Der stellvertretende Bürgermeister Engelbert Bikowski verband sein Grußwort mit einem Geschenk; er überrreichte einen Halon-Feuerlöscher, den er selbst benutzen musste, als er im STEAG-Kraftwerk noch mit dem Brandschutz beschäftigt war. Pünktlich zur Museumseröffnung wurde vom Verein „Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland“ an der Süd-West-Seite des Turms eine großformatige Karte der Region aufgestellt. Die vom RWE geplante Einrichtung einer E-Bike-Ladestation an der Nord-West-Seite des Turmes wird zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Im Rahmen der anschließenden Feier wurden Dammer Turm-Produkte verköstigt, Turm-Käse und Turm-Salami ebenso wie Turm-Bräu.