Das Becken und der Hubboden sind im Schermbecker Hallenbad in die Jahre gekommen. Möglicherweise sorgt eine Doppelförderung von Land und Bund dafür, dass auch hier eine Sanierung in Frage kommt.
Das Becken und der Hubboden sind im Schermbecker Hallenbad in die Jahre gekommen. Möglicherweise sorgt eine Doppelförderung von Land und Bund dafür, dass auch hier eine Sanierung infrage kommt. © Holger Steffe (A)
Hallenbad

Doppelförderung könnte Hallenbad zu umfangreicher Sanierung verhelfen

Erst schien es kurios, dass sowohl Bund als auch Land das geplante Lehrschwimmbecken fördern wollten. Doch die Doppelförderung könnte dem Hallenbad eine umfangreichere Sanierung ermöglichen.

Beim Wassersportverein Schermbeck knallten die Sektkorken, als das Land im November 2020 zusagte, 1,5 Millionen Euro für den Anbau eines Lehrschwimmbeckens am Hallenbad zur Verfügung zu stellen. Ohne, dass ein Eigenanteil fällig würde.

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.