Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das erwartet die Besucher bei „Schermbeck karibisch“

Schermbeck karibisch

In einen Strand verwandelt sich der Schermbecker Rathausplatz ab Donnerstag (16.5.) bei der Premiere von „Schermbeck karibisch“. Was beim Beach Street Festival wann passiert, lesen Sie hier.

Schermbeck

, 14.05.2019 / Lesedauer: 3 min
Das erwartet die Besucher bei „Schermbeck karibisch“

Sabrina Greiwe (Wirtschaftsförderung) und Projektleiter Simon Stemmer laden zum Street Beach Festival „Schermbeck karibisch" vom 16. bis 19. Mai auf den Rathausplatz ein. © Berthold Fehmer

Donnerstag (16. Mai): Ab 9 Uhr rollen die Lkw an. 80 Tonnen feiner, weißer Quarzsand werden auf einer Fläche von 10 mal 20 Metern auf dem Rathausplatz ausgebreitet, 30 Zentimeter hoch. Eine 25-Quadratmeter-Bühne, 3,90 Meter hoch, wird vor dem Rathaus aufgebaut. „Zum ersten Mal kommt in Schermbeck ein aufklappbarer Bühnenanhänger zum Einsatz“, sagt Organisator Simon Stemmer von der Dortmunder Veranstaltungsfirma Beach Projekt. Zwei Meter hohe, echte Palmen, eine Cocktailbar aus Holz und Fahnen aus karibischen Ländern sollen für Atmosphäre sorgen. Liegestühle laden zum Relaxen ein.

Das erwartet die Besucher bei „Schermbeck karibisch“

Gelb markiert auf dem Plan von Simon Stemmer ist die Sandfläche, die am Donnerstag auf dem Schermbecker Rathaus-Platz aufgeschüttet wird. Direkt dahinter wird eine kleine Bühne für die Bands errichtet, die bei "Schermbeck karibisch" spielen werden. © Berthold Fehmer

Während der Veranstaltungszeit (Donnerstag und Freitag ab 16 Uhr, Samstag und Sonntag ab 12 Uhr) wird die Weseler Straße im Bereich des Rathauses gesperrt. Umleitungen werden ausgeschildert. Der Eintritt zum Festival ist frei. Karibische Getränke und Speisen, aber auch Bratwurst werden an mehreren Ständen angeboten.

Um 16 Uhr eröffnet Bürgermeister Mike Rexforth das Festival. Statt Fassanstich wird laut Stemmer „ein Cocktail-Shaken“ das Fest einläuten. Wer Kokosnuss-Boccia spielen will, kann das ab 16 Uhr tun, wer an einem Rum-Tasting ab 17 Uhr teilnehmen will, sollte sich unter kontakt@beachprojekt.de anmelden. Ab 18 Uhr spielt die Band „Latino Total“. Ende: 22 Uhr.

Freitag (17. Mai): Ab 16 Uhr können Besucher Sandburgen bauen. Förmchen gibt es vor Ort. Kokosnuss-Boccia-Spieler sind ab 16.30 Uhr willkommen. Ab 18 Uhr spielt die Band „Furumba“, eine vierköpfige brasilianische Formation.

Samstag (18. Mai): Laut Wetterbericht soll Samstag der wärmste Tag werden. Gut für die Beach-Volleyball-Teams, die ab 13 Uhr ein Turnier austragen. „Neun haben sich bisher angemeldet“, sagt Stemmer. Weitere sind willkommen nach Anmeldung unter kontakt@beachprojekt.de . Zwei Mitglieder pro Team sind erlaubt, die Teilnahme ist kostenlos. Abends spielt ab 18 Uhr die Band „Latino Total“.

Sonntag (19. Mai): 21 Grad sind an diesem Tag laut Wetterbericht drin. Ab 12.30 Uhr startet der Familientag mit Schatzsuche, Kinderschminken und Sandburgen-Bauen. Ab 13 Uhr spielt die Band „Roots“ vor allem Reggae. Das Ende ist für 18 bis 19 Uhr geplant. Ab 20 Uhr wird abgebaut. „Am Montag um 15 Uhr sieht der Platz wieder so aus wie vorher“, sagt Stemmer.

Wiederholung geplant

Sabrina Greiwe von der Wirtschaftsförderung freut sich, dass man ein neues Veranstaltungsformat in Schermbeck anbieten könne. Langfristig sei geplant, die Werbegemeinschaft einzubinden und im kommenden Jahr „Schermbeck karibisch“ mit dem Bankgeflüster terminlich zu verbinden. Stemmer: „Wir gehen hier mit der Intention rein, das fortzuführen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Schermbeck karibisch

Premiere von „Schermbeck karibisch“ wird um zwei Wochen vorverlegt

Die Premiere von „Schermbeck karibisch“ sollte vom 29. Mai bis 1. Juni auf dem Schermbecker Rathausvorplatz gefeiert werden. Wegen einer Terminkollision wird das Festival vorverlegt. Von Berthold Fehmer

Lesen Sie jetzt