Coronavirus: Auswirkungen auf Beerdigungen, Konfirmationen und Jugendarbeit

Coronavirus

Die Eindämmung des Coronavirus‘ erfordert tiefe Einschnitte in das Leben der Evangelischen Kirchengemeinde Schermbeck: bei Beerdigungen, Konfirmationen und Gottesdiensten und mehr.

Schermbeck

, 18.03.2020, 15:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Jugendheim YOU ist bis auf Weiteres geschlossen - Konzerte gibt es ebenfalls nicht mehr.

Das Jugendheim YOU ist bis auf Weiteres geschlossen, Konzerte gibt es ebenfalls nicht mehr. © Helmut Scheffler (Archiv)

„Lassen Sie uns besonnen und vorsichtig mit den gesundheitlichen Gefährdungen umgehen“, bittet Pfarrer Dieter Hofmann seine Gemeindemitglieder in einer Mitteilung. Das sind die Änderungen:

Alle Gottesdienste fallen aus. Für jeden Sonn- bzw. Feiertag werden Texte oder Videos mit Andachten auf der Homepage der Gemeinde eingestellt.

Der Friedhof bleibt geöffnet. „Den Friedhofsverwalter erreichen Sie telefonisch unter Tel. 0177-1629400“, so Hofmann. Trauerfeiern können nur noch bis 15 Personen und außerhalb der Trauerhalle gehalten werden. Taufen, Trauungen sowie Gottesdienste zu Ehejubiläen müssen verschoben werden. Kitas bleiben bis 19. April geschlossen, mit Ausnahme bei Elterntätigkeit in „systemrelevanten Bereichen“.

Konformationen verschoben

Alle Gruppen, Chöre und Veranstaltungen im Gemeindehaus fallen bis zum 19. April aus. Das Konzert am 19. April ist abgesagt. Das YOU ist ebenfalls geschlossen. Der Konfirmandenunterricht fällt aus. „Die Konfirmationen werden auf einen noch nicht zu bezeichnenden Termin voraussichtlich im Herbst verschoben“, so Hofmann.

Das Gemeindebüro ist zu den Öffnungszeiten unter Tel. (02853-3114) und per E-Mail zu erreichen. Pfarrer Hans Herzog (Tel. 02853-4481789) und Pfarrer Hofmann (Tel. 02853-9126924) stehen für Gespräche bereit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt