Corona: Zwei weitere Todesfälle im Kreis Wesel - Inzidenzwert steigt

Coronavirus

Zwei weitere Todesfälle nach Coronainfektionen meldet der Kreis Wesel. Die Zahl der gemeldeten Infektionen steigt wieder an - ebenso der Wert der Wocheninzidenz.

Schermbeck

, 06.01.2021, 13:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Wocheninzidenz im Kreis Wesel steigt wieder. Vermutlich auch, weil nun wieder mehr getestet wird als über die Feiertage und den Jahreswechsel.

Die Wocheninzidenz im Kreis Wesel steigt wieder. Vermutlich auch, weil nun wieder mehr getestet wird als über die Feiertage und den Jahreswechsel. © picture alliance/dpa

Eine 86-jährige Frau aus Moers sowie ein 87-jähriger Mann aus Kamp-Lintfort sind nach Coronavirus-Infektionen gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle seit Pandemiebeginn auf 77.

Die Zahl der Gesamtinfektionen im Kreis durchbrach am Mittwoch die 9.000er-Marke. 106 gemeldete Infektionen sorgten für einen Anstieg auf 9.015 Fälle, von denen 7977 Menschen als gesundet eingestuft sind.

Zwei neue Infektionen in Schermbeck

In Schermbeck kamen zwei neue Infektionen hinzu, sodass die Gesamtzahl auf 233 anstieg. Genesen davon sind 204 Personen, sodass die Zahl der aktuell Infizierten nun bei 29 liegt. Schermbeck ist weiterhin die einzige Gemeinde im Kreis, die keinen Todesfall nach einer Infektion mit dem Coronavirus beklagen musste.

Die Wocheninzidenz im Kreis liegt bei 97,2 und ist laut Landeszentrum Gesundheit im Vergleich zum Vortag um 5 angestiegen. Am 23. Dezember lag die Wocheninzidenz noch bei 171.3 und sank anschließend über die Feiertage und den Jahreswechsel rapide.

Das dürfte allerdings nicht nur mit der Wirksamkeit von der Lockdown-Regeln zusammenhängen, sondern auch mit einer geringeren Anzahl von Tests über die Feiertage und den Jahreswechsel.