Corona: Zwei Todesfälle im Kreis Wesel - Wocheninzidenz sinkt

Coronavirus

Zwei Menschen sind im Kreis Wesel nach Corona-Infektionen gestorben. Nur wenige neue Infektionen führen aber dazu, dass die Wocheninzidenz sinkt.

Schermbeck

, 26.01.2021, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Wocheninzidenz im Kreis Wesel sinkt.

Die Wocheninzidenz im Kreis Wesel sinkt. © picture alliance/dpa

Im Kreis Wesel sind zwei weitere Menschen verstorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Hierbei handelt es sich laut Mitteilung des Kreises um einen 86-jährige Frau aus Wesel und eine 90-jährige Frau aus Dinslaken. Damit steigt die Zahl der in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen im Kreis Wesel auf 136.

Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 10.411 - das sind 17 mehr als am Vortag (am Dienstag der Vorwoche hatte der Kreis noch 25 neue Infektionen gemeldet). Die Zahl der Gesundeten stieg um 40. Damit liegt die Zahl der aktuell Infizierten derzeit offiziell im Kreis Wesel bei 881 - das sind 25 weniger als am Vortag.

Wocheninzidenz sinkt

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt bei 87,61. Am Vortag hatte der Kreis Wesel diese Zahl noch mit 92,83 beziffert.

In Schermbeck wurde keine neue Infektion gemeldet. Dort sind aktuell 10 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt weiterhin bei 245.

Lage in Krankenhäusern

In den Krankenhäusern des Kreises werden aktuell 116 Corona-Infizierte (+1) behandelt. 30 von ihnen, 10 mehr als am Vortag, sind auf der Intensivstation. Von ihnen werden 13 (+2) beatmet.