Coronavirus

Corona: Wocheninzidenz im Kreis Wesel fällt unter 50

Die Wocheninzidenz im Kreis Wesel ist am Donnerstag unter 50 gefallen. Das melden Landeszentrum Gesundheit und der Kreis. Zum möglichen zweiten Impfzentrum ist die Entscheidung gefallen.
Die Wocheninzidenz im Kreis Wesel ist am Donnerstag unter 50 gefallen. © Landeszentrum Gesundheit

Der Abwärtstrend bei der Wocheninzidenz, also der Zahl der neuen Infektionen über 7 Tage bezogen auf 100.000 Einwohner, hat sich im Kreis Wesel auch am Donnerstag fortgesetzt. Das Landeszentrum Gesundheit meldet einen Wert von 48,5 – 7 weniger als am Vortag. Mit 48,7 (-6,7) beziffert der Kreis die Wocheninzidenz.

Das letzte Mal hatte der Wert der Wocheninzidenz laut Landeszentrum

am 18. Oktober 2020 unter der 50er-Marke gelegen. Bis zu dieser Marke, die von der Politik viele Monate als Zielwert ausgegeben wurde, sei es für die Gesundheitsämter möglich, jede Infektion nachzuverfolgen.

Neuer Zielwert ist die 35

Aufgrund der veränderten Situation durch Mutationen des Virus und die damit verbundene Unsicherheit wurde am Mittwoch bei der Beratung von Bund und Ländern als neuer Zielwert die 35 ausgegeben, ab der weitere Lockerungen wie Geschäftsöffnungen möglich seien.

29 neue Infektionen meldet der Kreis zu Donnerstag. In Schermbeck kam eine Infektion hinzu, eine Person wurde als gesundet eingestuft. Die Zahl der aktuell Infizierten liegt weiter bei 5.

Entgegen dem Wunsch des Kreises und der Kommunen wird es kein zweites Impfzentrum geben. Das Land erteilte einem entsprechenden Wunsch des Landrats eine Absage.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.