Coronavirus

Corona: Vier weitere Todesfälle – niedriger Wert bei Neuinfektionen

Vier Todesfälle nach Corona-Infektionen meldet der Kreis Wesel am Dienstag. Die Zahl der Neuinfektionen liegt deutlich niedriger als am Vortag. Das hat Auswirkungen auf die Wocheninzidenz.
Nur sechs neue Infektionen meldet der Kreis Wesel am Dienstag. © dpa

Im Kreis Wesel sind vier weitere Menschen verstorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden: ein 65-jährigen Mann aus Dinslaken, eine 82-jährige Frau aus Hamminkeln sowie ein 69-jährigen Mann und eine 76-jährige Frau aus Moers. Damit steigt die Zahl der verstorbenen Menschen seit Pandemiebeginn auf 166.

Am Montag hatte der Kreis Wesel noch 140 Neuinfektionen gemeldet – ein Wert, der für das gesamte Wochenende gilt, da der Kreis am Samstag und Sonntag kein Update gibt, wie es andere Kreise tun. Am Dienstag wurden vom Kreis Wesel nur 6 Neuinfektionen gemeldet.

35 Personen wurden neu als gesundet eingestuft. 728 Menschen sind aktuell laut Kreis Wesel infiziert. Die geringe Zahl der Neuinfektionen spiegelt sich in der sinkenden Wocheninzidenz wider: Diese liegt am Dienstag bei 68,5, am Vortag war der Wert bei 72,4.

Vier aktuell Infizierte in Schermbeck

In Schermbeck sind die Zahlen konstant geblieben. Vier aktuell Infizierte gibt es dort.

In den Krankenhäusern des Kreises sind die Intensivstationen wieder voller geworden. 104 Corona-Patienten (+3) werden in den Krankenhäusern behandelt, davon 25 (+7) auf der Intensivstation. 16 (+1) von ihnen werden beatmet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.