Coronavirus

Corona: Vier weitere Todesfälle im Kreis Wesel – Wocheninzidenz steigt

Vier weitere Todesfälle nach Corona-Infektionen werden im Kreis Wesel verzeichnet. Die Wocheninzidenz ist wieder deutlich gestiegen.
Die Wocheninzidenz im Kreis Borken sinkt auf unter 70. © picture alliance/dpa

Bei den Todesfällen handelt es sich um einen 85-jährigen Mann aus Dinslaken, einen 89-jährigen Mann aus Voerde, eine 90-jährige sowie eine 93-jährige Frau aus Moers. Damit steigt die Zahl der in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen im Kreis Wesel auf 125.

Die Gesamtzahl der Infektionen steigt um 81 auf 10.243. 9209 Personen und damit 91 mehr als am Vortag sind mittlerweile als gesundet eingestuft worden. Aktuell infiziert sind damit 909 Personen – 14 weniger als am Vortag.

Wocheninzidenz ist gestiegen

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt nun bei 98,7. Am Vortag hatte der Kreis Wesel diesen Wert mit 91,1 beziffert – ein deutlicher Anstieg also um 7,6.

In Schermbeck wurde eine weitere Infektion registriert, wodurch die Gesamtzahl auf 244 steigt. Gleichzeitig blieb die Zahl der Gesundeten konstant bei 234, sodass die Zahl der aktuell Infizierten in Schermbeck bei 10 liegt.

In den Krankenhäusern des Kreises werden 122 Corona-Patienten, neun mehr als am Vortag behandelt. Auf der Intensivstation werden davon 28 (+1) behandelt. Von diesen müssen 11 (+1) beatmet werden.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.