Coronavirus

Corona: Sieben weitere Todesfälle im Kreis Wesel

Sieben weitere Todesfälle nach Corona-Infektionen meldet der Kreis Wesel am Freitag - vier davon aus einer Stadt. Die Wocheninzidenz steigt - allerdings nur minimal.
Die Inzidenz im Kreis Wesel ist minimal angestiegen. © picture alliance/dpa

Im Kreis Wesel sind sieben weitere Menschen verstorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Dabei handelt es sich um einen 83-jährigen Mann aus Voerde, eine 91-jährige Frau aus Kamp-Lintfort, eine 91-jährige Frau aus Neukirchen-Vluyn sowie vier Dinslakener: eine 86-jährige Frau sowie drei Männer (86, 87 und 89).

Damit steigt die Zahl der in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen im Kreis Wesel auf 149. Die Anzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus stiegt um 50 auf 10.581. 41 Menschen wurden zu Freitag neu als gesundet eingestuft. 790 Menschen sind offiziell damit aktuell mit dem Virus infiziert – zwei mehr als am Vortag.

Wocheninzidenz minimal gestiegen

Die aktuelle Wocheninzidenz im Kreis Wesel liegt bei 68,48 – am Vortag wurde ein Wert von 68,26 gemeldet.

In Schermbeck wurde eine neue Infektion registriert – damit steigt die Anzahl der aktuell Infizierten von 6 auf 7. Schermbeck ist nach wie vor der einzige Ort im Kreis Wesel, in dem noch kein Todesfall nach einer Infektion zu beklagen war.

In den Krankenhäusern des Kreises werden derzeit 106 Corona-Patienten behandelt, davon 26 auf der Intensivstation. 11 von ihnen werden beatmet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.