Eine Gruppe des Familienzentrums St. Ludgerus steht unter Quarantäne. © privat
Coronavirus

Corona: Komplette Kita-Gruppe unter Quarantäne gestellt

Eine komplette Gruppe der Schermbecker Kindertagesstätte St. Ludgerus ist am Donnerstag vom Kreisgesundheitsamt unter Corona-Quarantäne gestellt worden.

Kreissprecherin Greta Rohde sagte am Donnerstag auf Anfrage, dass es sich um eine „vorsorgliche Quarantäne“ handele. Denn bislang gebe es nur einen Verdachtsfall, aber noch keinen bestätigten positiven PCR-Test.

Elternteil wies Symptome auf

Ein Elternteil in der betroffenen Kita-Gruppe in Schermbeck habe Symptome gezeigt, so Rohde, weshalb ein Test notwendig wurde. Auf Empfehlung des Gesundheitsamts sei die ganze Gruppe unter Quarantäne gestellt worden – das könne sich nach einem negativen Testergebnis aber auch schnell wieder ändern, so Rohde.

So lange kein positives Testergebnis vorliege, tauche die Schermbecker Kita nicht in der offiziellen Liste des Kreises der Gemeinschaftseinrichtungen mit Corona-Fällen auf, so Rohde.

Kita bereits zweimal in Quarantäne

Seitens der Kita wollte man am Donnerstag das Geschehen nicht kommentieren. Das Familienzentrum war bereits im vergangenen Jahr im November zweimal geschlossen worden, als zunächst eine Erzieherin Anfang November positiv getestet wurde und Mitte November erneut zwei Erzieherinnen trotz umfangreicher Hygienemaßnahmen in der Kita bei Reihentests positive Testergebnisse erhielten.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.