Corona: Fünf weitere Todesfälle im Kreis - alle aus einer Stadt

Coronavirus

Fünf weitere Todesfälle nach Corona-Infektionen meldet der Kreis Wesel. Alle stammen aus einer Stadt. Die Wocheninzidenz ist stark gesunken.

Schermbeck

, 13.01.2021, 12:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Wocheninzidenz im Kreis Wesel ist deutlich gesunken.

Die Wocheninzidenz im Kreis Wesel ist deutlich gesunken. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Im Kreis Wesel sind fünf weitere Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, verstorben. Dabei handele es sich um drei Frauen (79, 84, 90 Jahre) und zwei Männer (70, 88 Jahre) aus Moers, so der Kreis Wesel in einer Mitteilung. Damit steigt die Zahl der in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen im Kreis Wesel auf 101.

Jetzt lesen

Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Wesel liegt aktuell bei 9.608 - das sind 94 neue Fälle mehr als am Vortag.

Wocheninzidenz sinkt deutlich

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 106,3. Die Wocheninzidenz ist damit deutlich im Vergleich zum Vortag gesunken, als diese noch mit 123,5 beziffert wurde. Also ein Rückgang um 17,2.

In Schermbeck stieg die Zahl der Gesamtinfektionen um 2 auf 238. Gleichzeitig stieg auch die Zahl der Gesundeten um 2 auf 224. Damit bleibt die Zahl der aktuell Infizierten konstant bei 14.

Anstieg an Corona-Patienten

In den Krankenhäusern des Kreises meldet der Kreis einen Anstieg der Corona-Patienten von 89 auf 98. Davon auf der Intensivstation behandelt werden 22 (-2), die Zahl der beatmeten Patienten sank von 10 auf 9.

Lesen Sie jetzt