Nach einer Kollision mit einem Lkw auf der Weseler Straße in Schermbeck überschlug sich dieser Pkw und blieb auf dem Dach liegen. © Guido Bludau
Unfall

Auto überschlägt sich – Zwei Verletzte nach Kollision mit Lkw

Bei einem Unfall auf der Weseler Straße in Schermbeck sind am Freitag zwei Personen verletzt worden. Ein Auto war mit zwei Lkw kollidiert.

Auf der Weseler Straße (B58) im Schermbecker Ortsteil Damm ist es am Freitagmittag zu einem Unfall gekommen. Eine 31-jährige Frau aus Alpen war mit ihrem Sohn (9) an Bord aus Wesel kommend in Richtung Schermbeck unterwegs, als es in Höhe der Kreuzung Melkweg/Zum Elsenberg aus bislang ungeklärter Ursache zur Kollision mit einem Lkw kam, an dessen Steuer ein 26 Jahre alter Mann aus Wesel saß.

Der Wagen der 31-Jährigen überschlug sich, kollidierte mit einem weiteren Lkw und blieb auf dem Dach liegen. Ein Großaufgebot aus Rettungsdienst und zwei Löschzügen rückte an. Auch ein Hubschrauber wurde angefordert, weil es zunächst hieß, Personen seien im Unfallfahrzeug eingeklemmt.

Fotostrecke

Auto kollidierte gleich mit zwei Lkw

Mutter und Sohn im Krankenhaus

Als die Rettungskräfte eintrafen, hatten Mutter und Sohn das Unfallauto bereits verlassen. Beide wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer aus Wesel blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Am Steuer des zweiten Lkw saß ein 31-jähriger Dorstener, der leicht verletzt wurde.

Um die Unfallstelle zu sichern, musste die Weseler Straße gesperrt werden. Der Pkw und mindestens ein Lkw waren nicht mehr fahrbereit.

Ihre Autoren
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite
Robert Wojtasik
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite
Guido Bludau
Lesen Sie jetzt