Der Anfang Mai auf der A 2 überfahrene Wolf stammt nicht aus dem Schermbecker Rudel.
Der Anfang Mai auf der A 2 überfahrene Wolf stammt nicht aus dem Schermbecker Rudel. © Guido Bludau (A)
Wolf

Auf A 2 getöteter Wolf stammt nicht aus Schermbecker Rudel

Der Wolf, der am 2. Mai auf der A 2 in Bottrop überfahren wurde, stammt laut LANUV nicht aus dem Schermbecker Wolfsrudel. Über Glorias Familie gibt es allerdings auch Neuigkeiten.

Im Autobahndreieck Bottrop war am 2. Mai um 9.05 Uhr ein Wolf überfahren worden, der von Süden kommend die Fahrbahn überqueren wollte. Der Tierkörper wurde von der Autobahnmeisterei in Dorsten geborgen und dem LANUV übergeben.

Wolf wird im Leibnitz-Institut untersucht

Neues Jungtier in Hünxe identifiziert

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.