Weinzierl: "Das werden richtige Gladbach-Wochen"

Schalke gegen Hoffenheim

Seit sechs Pflichtspielen ist der FC Schalke 04 mittlerweile ungeschlagen, am Sonntag (17.30 Uhr) soll diese Serie beim Heimspiel gegen den Tabellenvierten TSG Hoffenheim fortgesetzt werden. Vor der Partie sprach Trainer Markus Weinzierl über eine Schock-Diagnose, das Spiel gegen Hoffenheim und das unglückliche Los in der Europa League.

GELSENKIRCHEN

, 24.02.2017, 14:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
Weinzierl: "Das werden richtige Gladbach-Wochen"

Markus Weinzierl bezeichnet das Aufeinandertreffen mit Borussia Mönchengladbach im Achtelfinale der Europa League "nicht gerade als Wunschlos".

Schalke-Trainer Markus Weinzierl über...  

…das Personal: „Wir haben eine traurige Nachricht erhalten. Bei Naldo wurde ein Muskelabriss an den Adduktoren  festgestellt. Er wird diese Saison nicht mehr spielen können. Das tut mir persönlich sehr Leid für ihn, er war gut drauf. Ansonsten sind alle fit - bis auf die Langzeitverletzten.“

Jetzt lesen

…Ersatz für Naldo: „Es gibt noch keine Tendenz, wer ihn ersetzt oder ob wir das System umstellen. Wir haben noch ein paar Tage Zeit, das zu entscheiden. Ich denke, es wäre kein Problem für Holger Badstuber oder Thilo Kehrer seine Position zu spielen. Naldo war ein sehr wichtiger Faktor in der stabilen Dreierkette, wir überlegen jetzt in alle Richtung. Alessandro Schöpf könnte zum Beispiel auch rechter Verteidiger spielen.“  

...den Europa-League-Gegner Gladbach: "Das ist ein sehr schweres Los. Gladbach ist sehr stark. Es war kein Wunschlos, auch weil es ein deutscher Gegner ist. Klar, der Reisestress fällt weg, aber es fühlt sich nicht wie ein internationales Spiel an. Wir fahren dort aber hin und werden 100 Prozent geben. Es ist eine besondere Konstellation, weil wir auch in der Liga noch gegen Gladbach spielen. Das werden richtige Gladbach-Wochen."

…den kommenden Gegner Hoffenheim: „Sie spielen eine sehr gute Saison. Sie haben gute Einzelspieler, sind aber auch ein gutes Team und haben mit Sandro Wagner einen Stürmer in Top-Form. Es wird ein intensives und interessantes Spiel. Beide Teams sind sehr lauf- und in der Offensive spielstark.“  

…Hoffenheims Stürmer Sandro Wagner: „Wir wollen ihn aus dem Spiel nehmen. Wir wollen zu null spielen und verhindern, dass er den Unterschied macht. Wir brauchen eine gute Mannschaftsleistung, aber auch im Eins-gegen-Eins."  

… Hoffenheims Coach Julian Nagelsmann: „Klar macht er gute Arbeit. Die Hoffenheimer können mit ihrer Entwicklung sehr zufrieden sein. Es ist natürlich auch ein riesiger Vorteil, dass du dein Team im Wochenrhythmus weiterentwickeln kannst. Sie haben einen Lauf, da muss man tierisch aufpassen.“

…Schalkes Tanz auf drei Hochzeiten: „Alle Wettbewerbe sind schwer. Mit unseren Auftritten in den Pokal-Wettbewerben sind wir sehr zufrieden. Die Bundesliga bleibt aber weiter der wichtigste Wettbewerb. Wir stehen vor intensiven Wochen und wollen überall das Maximale erreichen. Wir brauchen dabei auch Glück, das müssen wir aber auch erzwingen.“  

…Alternativen zu Sead Kolasinac: „Da haben wir mehrere Optionen. Dennis Aogo, Thilo Kehrer und Daniel Caligiuri könnten seine Position spielen. Sead ist zwar durch die Maske leicht beeinträchtigt, aber ich bin froh, dass er fit ist. Er hat gegen PAOK ein gutes Spiel gemacht.“  

…die Entlassung von Meistertrainer Claudio Ranieri bei Chelsea: (lacht) „Wir haben einen schwierigen Job. Es ist eine außergewöhnliche Geschichte. So schnell es in diesem Geschäft nach oben geht, so schnell geht es auch wieder nach unten. Dessen muss man sich bewusst sein.“

Jetzt lesen