Warum Torwart Markus Schubert beim Schalker Training fehlte

Schalke 04

Mit einer intensiven Laufeinheit am Dienstagvormittag nahmen die Schalker Profis die Vorbereitung auf das Spiel in Leipzig auf. Dabei fehlte Torwart Markus Schubert.

Gelsenkirchen

, 29.09.2020, 14:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Soll in Frankfurt Spielpraxis sammeln: Markus Schubert.

Soll in Frankfurt Spielpraxis sammeln: Markus Schubert. © dpa

Hintergrund ist wohl ein geplanter Torhütertausch zwischen den Königsblauen und Eintracht Frankfurt. Schubert soll in der Hessenmetropole Spielpraxis sammeln, während der Frankfurter Schlussmann Frederik Rönnow unbedingt zu Schalke wechseln will, um sich dort für die Europameisterschaften 2021 zu empfehlen. Der Däne sieht kurzfristig keine Chance an Kevin Trapp, Frankfurts Nummer eins, vorbeizukommen.

Dies könnte jedoch auf Schalke neues Konfliktpotenzial bergen, denn Ralf Fährmann war als Nummer eins in die neue Saison gegangen. Mit elf Gegentoren in zwei Spielen konnte der 32-Jährige aber nicht restlos überzeugen. Nun könnte ihm mit Rönnow ein neuer Konkurrent erwachsen.

Wie die Torhüterfrage gelöst wird, hängt natürlich nicht unwesentlich vom neuen Schalker Trainer ab. Hier heißen die drei aussichtsreichsten Kandidaten, die für die Nachfolge von David Wagner in Frage kommen, weiterhin Manuel Baum, Dimitrios Grammozis und Marc van Bommel.

Schlagworte: