Viele neue Gesichter im Schalker Trainerteam

Schalke 04

Wenn der FC Schalke 04 am 1. Juli mit der Vorbereitung auf die neue Saison beginnt, werden sich die Fans an zahlreiche neue Gesichter im Schalker Trainerteam gewöhnen müssen.

Gelsenkirchen

, 17.06.2019, 18:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Viele neue Gesichter im Schalker Trainerteam

FrankFröhling (Mitte) arbeitete zuletzt beim Hamburger SV als einer der Co-Trainer von Markus Gisdol (r.). © dpa

Denn nicht nur der Chef-Trainer ist mit David Wagner eine neue Person.

Wagner legt Wert darauf, dass er in neuer Umgebung mit vertrauten Weggefährten zusammenarbeiten kann. Deshalb ist es mehr als ein Gerücht, dass zukünftig auch Christoph Bühler und Frank Fröhling als Co-Trainer für die Königsblauen arbeiten werden.

Der 41-Jährige Bühler gilt ein enger Vertrauter des künftigen Schalke-Cheftrainers, arbeitete in den letzten Jahren immer wieder mit Wagner zusammen. So assistierte er dem neuen Coach von Königsblau bereits vor zwölf Jahren in der A-Jugend der TSG Hoffenheim. Auch bei Borussia Dortmund arbeitete Bühler als Co-Trainer von Wagner, als dieser zwei Jahre lang erfolgreich die zweite Mannschaft des BVB coachte.

Bühler und Fröhling kennen Wagner gut

Den größten gemeinsamen Erfolg feierten die beiden aber auf der Insel, als ihnen 2017 mit Huddersfield Town der Aufstieg in die Premier League und danach sensationell der Klassenerhalt gelang.

Mit Frank Fröhling möchte Wagner noch einen zweiten neuen Assistenten an seiner Seite haben, den er gut kennt. Fröhling war zuletzt als Co-Trainer beim Hamburger SV angestellt. Im Januar 2018 musste er seinen Posten gemeinsamen mit dem damaligen Chef-Trainer Markus Gisdol räumen. Zuvor arbeitete Fröhling unter Gisdol schon bei 1899 Hoffenheim. Während seines Studiums der Sportwissenschaften machte er zuvor die ersten Trainerscheine und arbeitet als DFB-Stützpunkttrainer in Rastatt.

Was wird aus Büskens?

Schalke hat diese beiden Personalien jedoch noch nicht bestätigt. Sollten sie umgesetzt werden, wonach es aussieht, stellt sich die Frage, was mit den bisherigen Co-Trainern Matthias Kreuzer und Mike Büskens passiert. Kreuzer könnte Schalke als Video-Analyst erhalten bleiben. Eurofighter Büskens würde auch zu gern für seinen Herzensklub arbeiten, aber noch sind die Gespräche nicht abgeschlossen.

Für Salif Sané spielt die Saisonvorbereitung noch keine Rolle. Der Schalker Innenverteidiger bereitet sich zurzeit mit dem Senegal intensiv auf den Afrika-Cup vor. Im letzten Testspiel vor dem Start dieses Kontinentalturniers feierten die Senegalesen einen 1:0-Sieg gegen Nigeria. Schalkes Verteidiger stand bei der Partie, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen wurde, in der Startelf der Westafrikaner.

Afrika-Cup beginnt am Freitag

Der Afrika-Cup wird am Freitag in Ägypten eröffnet. Der Senegal ist erstmals am Sonntag gefordert, Gegner ist Tansania. Die weiteren Kontrahenten in der Gruppe sind Algerien und Kenia.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt