Stichtag: Schalke-Torwart Jens Lehmann erzielt Elfmeter-Tor

Schalke 04

Jens Lehmann gehört zu den legendären Schalker Derbyhelden. Ihm gelang am 19. Dezember 1997 der erste Treffer eines Torhüters aus dem Spiel heraus beim 2:2 in Dortmund.

Gelsenkirchen

, 12.03.2020, 06:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Er hielt nicht nur Elfmeter, sondern Jens Lehmann verwandelte sie auch.

Er hielt nicht nur Elfmeter, sondern Jens Lehmann verwandelte sie auch. © dpa

Doch Lehmann glänzte auch als Elfmetertorschütze, wie am 12. März 1995 beim 6:1-Erfolg gegen 1860 München. Vor 25 Jahren erschienen die Erfolgsaussichten jedoch nicht sehr groß. Nicht nur, dass Trainer Jörg Berger auf zwei Stammkräfte (Müller und Anderbrügge) verzichten musste, seinem Team steckte zu allem Überfluss das unglückliche 2:3 im Pokal-Viertelfinale gegen Borussia Mönchengladbach in den Knochen.




Doch gleich drei Schalker trafen zum ersten Mal für ihren Verein in der Bundesliga.

Den Anfang machte Stefan Kohn nach 27 Minuten und wiederholte das Erfolgserlebnis kurz vor der Pause.


Torpremiere für Jiti Nemec



Jiri Nemec gelingt in seinem 54. Bundesligaspiel sein erstes Liga-Tor. In der 78. Minute ist er nach einem Doppelpass mit Youri Mulder erfolgreich.



Für Novum Nummer drei sorgt dann besagter Torhüter Jens Lehmann. Sechs Minuten vor dem Ende wurde Radoslav Latal gefoult. Ingo Anderbrügge fehlte wegen einer Grippe, Olaf Thon musste nach knapp einer halben Stunde den Platz wegen Leistenbeschwerden verlassen. Als sich Uwe Scherr den Ball zurechtlegte, schalteten sich die Fans ein und forderten Jens Lehmann als Elfmeterschützen, der sicher verwandelte.

Schlagworte: