Stichtag: Als Schalke sein erstes Bundesligaspiel in der Arena gewinnt

Schalke 04

Das war nichts für schwache Nerven: Vor 19 Jahren gewann der FC Schalke 04 sein erstes Bundesligaspiel in seiner neuen Arena.

Gelsenkirchen

, 21.08.2020, 07:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sah zwar Gelb-Rot gegen Rostock, freute sich aber dennoch über den Schalker Sieg.

Sah zwar Gelb-Rot gegen Rostock, freute sich aber dennoch über den Schalker Sieg. © dpa

Am 21. August 2001 setzten sich die Königsblauen mit 3:1 gegen Hansa Rostock durch. Dabei wurde per Schallmessgerät ein Höchstwert von 122 Dezibel gemessen. Der ohrenbetäubende Lärm der 60.204 Zuschauer war eine ungewöhnliche Begleitkulisse.

Das Aufeinandertreffen mit den Rostockern war erst die zweite Bundesliga-Partie in der Arena überhaupt. Bei der Bundesliga-Premiere hatte sich Schalke mit einem 3:3 gegen Bayer Leverkusen begnügen müssen.

Vier Tore, zwei Elfmeter, sechs gelbe Karten sowie die Platzverweise für Hansas Markus Beierle (rot) und Schalkes Gerald Asamoah (gelb-rot) ließen die Emotionen in dem Hexenkessel hochkochen. Schalkes Coach Huub Stevens stellte nach dem zweiten Auftritt seiner Akteure in der Arena fest: „Die Spieler müssen noch lernen, in dieser Atmosphäre kühlen Kopf zu bewahren.“

Lesen Sie jetzt