Schalke muss auf Benito Raman verzichten

Schalke 04

Schon lange nicht mehr war die Personallage des FC Schalke 04 so gut wie vor dem Auswärtsspiel in Paderborn am Sonntag (18 Uhr). Mit Benito Raman wird nur ein Spieler fehlen.

Gelsenkirchen

, 13.09.2019, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke muss auf Benito Raman verzichten

Ärgert sich: Benito Raman muss wegen einer Sprunggelenksverletzung einige Tage pausieren. © dpa

Benito Raman ist momentan der einzige Schalker Spieler, mit dem Trainer David Wagner nicht planen kann. Dem Angreifer machen Probleme am Sprunggelenk zu schaffen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine kurzfristig zugezogene Blessur.



Raman hat diese Probleme bereits seit rund vier Wochen. Diese wurden jedoch nicht nach außen getragen. „Wir haben damals sehr viel investiert, damit er schnellstmöglich wieder mitmachen kann, weil wir einfach eine dünne Personaldecke hatten“, erläuterte Trainer David Wagner und fügte hinzu: „Er hat es mitgemacht, und auch unsere medizinische Abteilung hat da super gearbeitet.“


„Es ist nichts Dramatisches“


Deshalb stand Raman den Königsblauen mit Ausnahme des Pokalspiels beim SV Drochtersen/Assel in allen Pflichtspielen zur Verfügung. Ursprünglich war geplant, dass Raman in der Länderspielpause kürzer treten sollte. Aber dann wurde er für die belgische A-Nationalmannschaft nominiert und hatte die Möglichkeit, erstmals dort zum Einsatz zu kommen, was dann auch geschah. Auch wenn es nur eine späte Einwechslung war, freute sich Raman über sein Debüt in der belgischen A-Nationalmannschaft.



„Das wollten wir ihm nicht verwehren. Es ist nichts Dramatisches, aber eben schmerzhaft, betonte Wagner. Vor allem beim Schießen und mit Richtungswechsels habe Raman Probleme. „Athletisch werden wir ihn in kommenden Tagen voll belasten, nur eben in diesen zwei Punkten nicht“, erklärte Wagner, der damit rechnet, dass sich diese Schwierigkeiten nach den kommenden sieben bis zehn Tagen behoben sein werden.



Mit Weston McKennie, der unter der Woche wegen eines schweren Magen- und Darm-Infekts passen musste, rechnet der Schalker Trainer bis zum Sonntag. Außerdem kehrt im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen Hertha BSC auch Verteidiger Matija Nastasic zurück in den Kadeles

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt