Schalke kassiert bei der Europameisterschaft mit

Abstellungsentschädigung

Benedikt Höwedes, Leroy Sané, Alessandro Schöpf und Roman Neustädter – diese vier Schalker Spieler sind bei der Europameisterschaft in Paris am Ball. Das freut die Königsblauen nicht nur aus sportlichen Gründen, sondern es zahlt sich auch in finanzieller Hinsicht aus.

GELSENKIRCHEN

12.06.2016, 16:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Benedikt Höwedes freut sich auf die Europameisterschaft.

Benedikt Höwedes freut sich auf die Europameisterschaft.

Denn alle Vereine, die Nationalspieler zur Europameisterschaft abstellen, bekommen von der UEFA als Entschädigung einen Tagessatz von 5800 Euro. Die Zahlungen beginnen 14 Tage vor dem Start der Titelkämpfe in Frankreich. Selbst wenn zum Beispiel Österreich mit Alessandro Schöpf nach der Gruppenphase ausscheidet, kassieren die Königsblauen für Schöpf rund 160 000 Euro.

Halbe Million Euro in Aussicht

Nimmt man Höwedes und Sané hinzu, die mit Deutschland zu den Turnierfavoriten gehören, sowie Neustädter, der mit Russland (1:1 gegen England) gut in die Euro gestartet ist, garantieren diese Titelkämpfe auch noch einmal Einnahmen von rund 500 000 Euro für Schalke 04.  

Jetzt lesen