Schalke holt Testspiel-Sieg und hält an Coke fest

9:0 beim FC Gütersloh

Der FC Schalke 04 hat sein Testspiel gegen den FC Gütersloh am Donnerstagabend souverän mit 9:0 (3:0) gewonnen. In der Startelf stand dabei der zuletzt nicht im Kader berücksichtigte Coke. Seine Zukunft ist aber nun geklärt: Am Rande des Kicks verriet Schalkes Sportchef Axel Schuster: "Coke bleibt hier."

Gelsenkirchen/Gütersloh

, 31.08.2017 / Lesedauer: 2 min
Schalke holt Testspiel-Sieg und hält an Coke fest

Der Spanier Coke wird dem FC Schalke 04 erhalten bleiben und stellt sich dem Konkurrenzkampf.

Der Spanier Coke bleibt beim FC Schalke 04. Er hat zwar einige Optionen geprüft, für uns war aber klar, dass er bleiben wir, so der Sportdirektor. Schalke habe Coke auch nicht zu einem Wechsel gedrängt. Er wird den Konkurrenzkampf annehmen, zeigte sich Schuster optimistisch.

Avdijaj-Zukunft weiter ungewiss

Ganz so klar ist die Sache bei Donis Avdijaj noch nicht. Zwar war das Talent bei Schließung des Transferfensters am Donnerstag um 18 Uhr immer noch Schalker – dass er das auch bleibt, ist aber noch nicht sicher. Axel Schuster verwies darauf, dass Transfers in andere Länder weiterhin möglich seien.

Jetzt lesen

Gute Nachrichten konnte Schuster  derweil in Sachen Guido Burgstaller verkünden: Der Stürmer, der sich bei der österreichischen Nationalmannschaft eine Verletzung am Fuß zugezogen hatte, soll am Dienstag oder Mittwoch wieder ins Training einsteigen.

Max Meyer glänzt bei Testspiel

Auch ohne ihren treffsichersten Stürmer der Vorsaison feierten die Königsblauen am Abend einen lockeren Testspiel-Sieg beim FC Gütersloh. Schalke siegte in Ostwestfalen mit 9:0 (3:0). Herausragender Spieler war dabei Max Meyer, dem ein Viererpack gelang. Das Benefizspiel in Gütersloh ging auf eine Zusage von Schalke-Boss Clemens Tönnies zurück, der dem Traditionsklub aus seiner ostwestfälischen Heimat unweit von Rheda-Wiedenbrück aus der finanziellen Klemme helfen will.

Jetzt lesen

 

Tedesco gab einigen Jungspielern aus der A-Jugend die Chance, sich zu bewähren: Tobias Fleckstein und Nicholas Taitague erwiesen sich als echte Bereicherung, der US-Amerikaner Taitague bereitete sogar mit einer schönen Flanke das 1:0 durch Coke vor (28.), der auch das 2:0 erzielte (30.) – Balsam auf die Seele des Spaniers. Die weiteren Tore schossen Meyer (36., 64., 84., 86.), Embolo (59., 57.) und Oczipka (67.).