Schalke-Fan erstattet Anzeige nach Bayern-Spiel

Schalke 04

Die Schalker Heimniederlage gegen die Bayern könnte ein juristisches Nachspiel haben. Ein Schalke-Fan hat Anzeige gegen die Schiedsrichter und den Video-Assistenten erstattet.

Gelsenkirchen

, 27.08.2019, 13:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke-Fan erstattet Anzeige nach Bayern-Spiel

Einige umstrittene Entscheidungen von Schiedsrichter Marco Fritz veranlassten einen Schalke-Fan zu einer Anzeige. © dpa

Da staunte die Gelsenkirchener Polizei nicht schlecht: Offenbar ein Schalke-Fan hat unmittelbar nach der 0:3-Heimniederlage gegen den FC Bayern München über das Internetportal der Polizei NRW eine Anzeige gegen Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) und den Videoassistenten Björn Dankert erstattet.


Grund sind aus seiner Sicht die beiden nicht gegebenen Handelfmeter, die hätten gegeben werden müssen. Das angezeigte betrügerische Handeln der Schiedsrichter habe den Ausgang des Spiels maßgeblich beeinflusst. Hinreichendes Beweismaterial hätten TV-Aufnahmen der Begegnung geliefert.



Die Gelsenkirchener Polizei hat die Anzeige aufgenommen und an die Staatsanwaltschaft Essen weitergeleitet. Diese muss nun prüfen, ob ein Anfangsverdacht besteht. Es ist jedoch davon auszugehen, dass dieses Verfahren eingestellt wird. Bei der Gelsenkirchener Polizei kann man sich nicht erinnern, solch eine ungewöhnliche Anzeige nach einem Schalke-Spiel erhalten zu haben.

Schlagworte: