Schalke 04: Weston McKennie verlässt das Trainingslager

Schalke 04

Der Wechsel von Weston McKennie rückt immer näher. Am Donnerstagvormittag fehlte der US-Boy beim Training in Längenfeld. Schalke machte zu den Gründen keine Angaben.

Längenfeld

, 27.08.2020, 12:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weston McKennie hat das Schalker Trainingslager in Längenfeld verlassen.

Weston McKennie hat das Schalker Trainingslager in Längenfeld verlassen. © dpa

Nach Informationen dieser Zeitung hat der 21-Jährige den Rückflug nach Deutschland angetreten. In seinem Wohnort Düsseldorf wird McKennie aber nur eine kurze Stippvisite machen, dann geht es wohl zum Medizincheck nach Turin. Die „Alte Dame“ will den Mittelfeldspieler zunächst ausleihen. Bei einer bestimmten Anzahl von Spielen würde dann eine feste Kaufverpflichtung greifen. Rund 25 Millionen Euro umfasst das Gesamtpaket, sollte McKennie in Turin sportlich Fuß fassen.

Ob Hamza Mendyl beim FC Schalke 04 bleibt, ist auch noch offen. Für den Linksverteidiger besteht laut spanischen Medien Interesse von Betis Sevilla.

Testspiel gegen Saloniki

Am Donnerstag trainierte Schalke nur am Vormittag 90 Minuten. Rabbi Matondo beendete die Einheit aber schon nach einer halben Stunde, weil er sich nicht wohl fühlte.

Zum Abschluss des Trainingslagers in Längenfeld bestreitet Schalke am Freitag ein Testspiel gegen Aris Saloniki. Das Duell mit dem griechischen Erstligisten wird um 13 Uhr im Stadion Kematen angepfiffen. Zugelassen sind auf Basis der aktuellen Hygienebestimmungen 736 Zuschauer.

Trainer beim griechischen Verein ist mit Michael Oenning ein bekanntes Gesicht aus der Bundesliga. Der Fußballlehrer war in der Vergangenheit unter anderem für Borussia Mönchengladbach, den VfL Bochum, den 1. FC Nürnberg und den Hamburger SV in verschiedenen Positionen tätig.