Schalke 04: Thomas Spiegel ist kein Mediendirektor mehr

Schalke 04

Überraschende Personalentscheidung beim FC Schalke 04: Der Bundesligist und Mediendirektor Thomas Spiegel beenden ihre Zusammenarbeit. Spiegel soll in anderer Funktion für den Klub arbeiten.

Gelsenkirchen

, 05.05.2020, 15:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trennung: Thomas Spiegel (l., hier mit Sportdirektor Jochen Schneider und Schalke-Boss Clemens Tönnies) ist nicht mehr Mediendirektor.

Trennung: Thomas Spiegel (l., hier mit Sportdirektor Jochen Schneider und Schalke-Boss Clemens Tönnies) ist nicht mehr Mediendirektor. © Matthias Heselmann

Welches Aufgabenfeld das sein soll, wird in der Veröffentlichung des Bundesligisten nicht gesagt. Alexander Jobst, Vorstand Marketing und Kommunikation erklärte: „Thomas Spiegel hat in seiner langjährigen Tätigkeit bei Schalke 04 jederzeit hundertprozentige Professionalität, Loyalität und Herz gezeigt und unseren Verein mit seiner Haltung und Offenheit stark mitgeprägt. Dafür gilt ihm größter Dank. Wir freuen uns darüber, dass er seine Expertise in Zukunft in einem anderem Aufgabengebiet für Schalke weiter einbringen wird.“



Thomas Spiegel ist gelernter Sportjournalist und war fast ein Vierteljahrhundert in der Öffentlichkeitsarbeit für die Königsblauen tätig. Auch als Buchautor über Schalke kannte er sich bestens mit der Geschichte der Königsblauen aus.

Schlagworte: